Besucher:

Der Ablauf einer Tiervermittlung bei TiNo e.V.

Sie haben sich in einen unserer Schützlinge verliebt und können sich vorstellen, ihm oder ihr ein schönes, neues Zuhause zu geben? Wir bitten Sie, vorher Folgendes zu bedenken und zu überlegen:

Sollten diese Punkte für Sie kein Problem darstellen, würden wir uns freuen, wenn Sie mit uns per Email oder telefonisch Kontakt aufnehmen. Die entsprechende Kontaktperson finden Sie unter den Beschreibungen der Tiere.

 

Nun gibt es zwei Möglichkeiten:

Erstens,

das Tier befindet sich in einer Pflegestelle in Deutschland. Dann können Sie ihren Liebling direkt in der Pflegestelle kennenlernen. Wenn die Chemie zwischen Ihnen und dem Tier stimmt, kommen wir zu einem Termin (wir nennen es "Vorkontrolle") zu Ihnen nach Hause. Die Vorkontrolle dient nicht dazu, zu kontrollierten, wie aufgeräumt es bei Ihnen ist, sondern wir möchten uns anschauen, wie das Tier in Zukunft bei Ihnen leben würde. Wenn die Vorkontrolle positiv ausgefallen ist, können Sie Ihren Liebling in den nächsten Tagen zu Hause begrüßen.

Zweitens,

Sie haben sich in einen unserer Schützlinge verliebt, der noch im Ausland ist. Dann würde wir nach positiver Vorkontrolle das Tier für Sie reservieren. Das Tier wird nun für Sie reisefertig gemacht. Sollte Ihr Schützling mit dem Flugzeug kommen, haben Sie die Möglichkeit, ihn gemeinsam mit uns am Flughafen in Empfang zu nehmen. Sollte er mit dem Auto kommen, können Sie Ihren Schützling ebenfalls an einem Treffpunkt gemeinsam mit uns in Empfang nehmen.

In beiden Fällen werden wir vor Ankunft Ihres Schützlings einen Schutzvertrag mit Ihnen abschließen. Besonders wichtig ist es uns, dass wir auch nach der Vermittlung mit Ihnen in Kontakt bleiben und Ihnen mit Rat und Tat zur Seite stehen können, denn auch uns sind unsere Schützlinge sehr ans Herz gewachsen.


Ihr Schützling kommt in Deutschland an:

Er hat eine lange, aufregende und beängstigende Reise hinter sich. Alles ist neu, fremd und ungewohnt für den Hund. Viele der Hunde kommen aus erbärmlichen Verhältnissen. Im Ausland herrschen weitestgehend noch Zustände, die man sich in Deutschland nicht vorstellen kann.

In jedem Fall haben sie einem Tier das Leben gerettet , denn für jeden adoptierten Hund kann ein Weiterer, der Hilfe benötigt, nachrücken. Unsere Tierschutzfreunde im Ausland tun Alles dafür, den Hunden die Zeit bis zur ihrer Adoption so angenehm wie möglich zu gestalten. Viele von ihnen haben aber eine große Anzahl von Hunden, weil die Not dazu führt, dass sie immer mehr Hunde aufnehmen müssen.

Dies bedeutet auch gleichzeitig, dass oftmals keine Zeit da ist, jeden Hund vor Ausreise zu duschen, zu scheren, ihm die Krallen zu schneiden oder ihm die Ohren zu säubern.

Meistens kommen die Tiere gepflegt hier an, jedoch bitten wir Sie um Verständnis, falls dies einmal nicht so sein sollte. Viele der Hunde leben gemeinsam in einem Rudel. Dadurch können sie verschmutzt sein, kleinere Narben haben oder auch leicht nach Urin riechen. Ebenfalls kann es passieren das die Hunde sich in der Transportbox "erleichtert" haben.

Bindehautentzündungen, Erkältungen oder leichte Ohrenentzündungen können ebenfalls durch Zugluft beim Transport, starke Temperaturunterschiede oder auch Stress auftreten.

 

Wenn der Hund zuhause ist:

Auch hier ist Alles völlig unbekannt und neu. Manche Hunde haben das Leben in einem Haus bisher noch nie kennengelernt. Es dauert ein paar Tage, bis sie sich an die neue Situation gewöhnt haben.

Viele unserer vermittelten Schützlinge konnten ihr neues Leben sofort genießen und die Familien hatten das Gefühl, als ob die Hunde schon immer bei ihnen gewesen wären. Andere hatten einige Startschwierigkeiten und mussten ihre Lieblinge erst einmal an die verschiedensten Alltagssituationen heranführen.

Hier ist es ganz wichtig, den Hund nicht in seiner Angst zu bestärken. Zeigt der Hund Angst, versuchen Sie souverän und gelassen zu reagieren, den Hund auf keinen Fall zu streicheln oder hoch zu heben, sondern ihn lieber mit etwas Anderem abzulenken. Versuchen sie einfach, vom ersten Tag an ihren Alltag weitestgehend ganz normal weiterzuführen.

In den meisten Fällen ist es so, dass die Familien uns nach der Vermittlung glücklich und zufrieden berichten, wie toll sich ihre Hunde anpassen. Es ist auch für uns immer wieder faszinierend zu sehen, wie dankbar und unkompliziert die Hunde ihr neues Leben annehmen.

Bei weiteren Fragen und Tipps stehen wir Ihnen jederzeit gern zur Verfügung.