Besucher:

Happy End

 

Dank Euch haben wir im Jahr 2013 endlich ein schönes, neues Zuhause gefunden!

 


Amalia

Amalia, unser schüchternes Mädchen. lange gab es keine Anfrage für dich und wir hatten schon fast die Befürchtung, dass du im Tierheim aufwachsen musst und dort noch viele Jahre verbringen musst. Denn schwarze Hunde haben es oft schwerer und wenn sie dann auch noch ängstlich sind und klar ist, dass man viel trainieren muss, dann ist es oft fast aussichtslos. Doch für dich kam es anders, für deine Familie war es die Liebe auf den ersten Blick. Sie sahen deine Fotos und wollten dich holen. Und heute lebst du schon als Zweithund in Deutschland. Du entwickelst dich sehr gut und machst deiner neuen Familie sehr viel Freude.

Süße Maus, dieses Jahr war das Glück auf deiner Seite, danke an deine Familie!

Dolly

Auch unsere entzückende Dollymaus hat ihre Familie gefunden. Nun besteht ihr Leben nicht mehr aus dem lauten, tristen Tierheimalltag. Jetzt heißt es ausgiebig Spazierengehen, auf der Couch kuscheln, spielen und überall dabei sein. Die neue Familie ist total glücklich und sie hat das Gefühl, dass Dolly schon immer bei ihnen war. So muss es sein! Der weite Weg nach Deutschland hat sich auch für Dolly richtig gelohnt, sie wird geliebt und hat ein ausgeglichenes Hundeleben.

Alles Liebe, kleine Motte.

Francesca

Francesca ist eine von 20 Hunden, die tagelang in einem Raum ohne Licht überleben mussten. Die ganze Geschichte können Sie hier lesen. Sie durfte nach Deutschland in eine wundervolle Pflegestelle ziehen, in welcher schon andere, kleine Mäuschen auf sie warteten, u. a. auch unsere Krida (s. Happy-End 2012). Die kleine Schnute mit dem seidenweichen Fell entpuppte sich als sehr ängstlich, zu schwer lastete ihre Vergangenheit auf ihren kleinen Pfötchen. Durch die liebevolle Betreuung der Pflegemama und durch den Umgang mit dem souveränen Rudel konnte sie einen großen Teil ihrer Ängste ablegen. Die Pflegemama verliebte sich so sehr in dieses zauberhafte Wesen, dass sie nun für immer dortbleiben darf. Für Francesca ist ein Traum wahr geworden, denn sie liebt ihr Rudel und ihr Frauchen über alle Maßen.

Auch wir können uns kein besseres Zuhause für den kleinen Sonnenschein wünschen. Wir wissen, dass es Dir jetzt so gut wie nie vorher in Deinem Leben geht und dass wir immer wieder von Dir hören werden.

Neige (jetzt Barney)

Neige hatte in seinen jungen Jahren wirklich schon Einiges erlebt. Von den Besitzern wurde er in eine Tötungsstation abgeschoben und dort gab er sich komplett auf. Als Tierschützer ihn entdeckten, gingen sie davon aus, dass Neige schlimm krank sei. Er reagierte auf Nichts, wollte nicht fressen, ein Bild des Jammers. Beim Tierarzt wurde er untersucht, man machte sämtliche Tests, doch Alle waren ohne Befund. Körperlich fehlte es ihm an Nichts, seine Seele war gebrochen.

Als er dann bei Teresa im Tierheim ankam, zeigte sich Neige bereits am nächste Tag von einer völlig anderen Seite. Er begann wieder zu fressen, begrüßte Alle freundlich und gab Küsschen.

Leider dauerte es dann fast 2 Jahre, bis sich eine sehr nette Familie für den süßen Schatz meldete und Neige (jetzt Barney) ein Zuhause gab. Dort lebt er seit dem ersten Tag so, als ob er schon immer da gewesen wäre. Morgens werden die Kinder mit Küsschen am Bett begrüßt, es wird getobt, gespielt und geschmust.

Lieber Barney, deine Happy End Bilder sorgen bei uns immer wieder für Gänsehaut und wir freuen uns wirklich von ganzem Herzen für Dich. Du hast es so sehr verdient, ein glückliches Hundeleben zu führen.

Eureka (jetzt Spoty)

Süße, gepunktete Hundemaus, dich hatten wir von Beginn an in unserer Vermittlung, und warum auch immer, es meldete sich nie jemand für dich. Deine Vergangenheit ist grausig, du wohntest bei einem brutalen Jäger und konntest erst nach Jahren befreit werden. Vielleicht hattest du auch deswegen keine Anfrage, manche Menschen schrecken leider davor zurück, denken dass die Hunde dann zu sehr traumatisiert sind.

Aber du süße Spoty zeigst uns mal wieder, dass es eben nicht so ist. Du bist eine sanfte Dame und machst deine Familie sehr glücklich. Mit deiner neuen Hundefreundin teilst du dir ein Körbchen, ihr passt einfach perfekt zusammen.

Nun, wo du die Freiheit genießen kannst, zeigst du auch deinen Jagttrieb, aber daran kann man arbeiten ... und hey ... immerhin bist du ein Jagthund. In der jahrelangen Gefangenschaft hattest du fast keinen Auslauf, nun kannst du alles nachholen! Spoty, das Warten hat sich gelohnt, danke an deine Familie, wir freuen uns noch immer sehr!

Maysa

Du wunderschönes Mädchen, nun hast auch du deine Traumfamilie gefunden. Anfangs hattest du ein wenig Angst vor dem Ersthund, aber seitdem du weißt, dass er ein total lieber Kerl ist, der sich alles gefallen lässt, hast du die Hosen an. Und er hat eine kleine Zicke an der Backe, aber es ist so schön zu sehen, wie ihr beiden zusammen spielt und euch hinterherjagt. Und weil du viel wendiger und kleiner bist, bist du ihm auch hier immer eine Nasenlänge voraus.

Süße Maysa, das ist dein perfektes Zuhause und du bist glücklich, so wünschen wir uns das für unsere Hundis. Machs gut, du süße Schnute, und ärgere deinen neuen Kumpel nicht so sehr!

Granny

Unser altes, süßes Mädchen! Schade, dass du so lange warten musstest, bis du so ein schönes Leben wie jetzt führen konntest. Wir sind sehr dankbar dafür, dass es doch immer wieder so liebe Menschen gibt, die einem älteren Hund noch ein schönes Leben bieten möchten. Und ihr gebt diesen Menschen sehr viel zurück, das hören wir immer wieder.

Kleine Grannymaus, genieße nun dein Leben in vollen Zügen, du wirst von deinen Herrchen sehr geliebt und sie sind froh, dich zu haben. Bleib noch lange gesund und munter, wir würden uns sehr freuen, wenn wir noch viele Jahre lang schöne Bilder von dir erhalten!

Goiz

Das Happyend schreibt unsere Sarah, die ihn in Portugal persönlich kennengelernt hatte:

"Lieber Goiz,
als wir Deine Bilder bekamen, um Dich in die Vermittlung aufzunehmen, fand ich Dich wirklich schon Klasse, doch als ich Dich dann vergangenes Jahr in Portugal selber kennengelernt habe, habe ich mich sofort bis über beide Ohren in Dich verliebt. Du wurdest in einer Tötung abgegeben und hattest Dich vollkommen aufgegeben! Erst als Du von Tierschützern gerettet wurdest und bei Teresa eingezogen bist, kam wieder Leben in den müden Körper.

Du bist eine Seele von Hund, absolut verschmust, zärtlich und lieb.

Wie oft habe ich überlegt und mit meinem Mann gesprochen, ob wir Dich nicht aufnehmen können, aber es ging leider nicht. Die Monate gingen ins Land und Niemand interessierte sich für Dich, es tat mir im Herzen weh. In Portugal habe ich Deinen Kopf in meinen Händen gehalten und Dir mit Tränen in den Augen versprochen, dass ich ein Zuhause für Dich finde. Manchmal glaubte ich, dass ich mein Versprechen nicht halten könnte. Immer wieder musste ich daran denken, wie toll wir beide miteinander gekuschelt haben.

Doch dann, einige Wochen vor Weihnachten, meldete sich eine Familie für Dich. Als ich zur Vorkontrolle dort hinfuhr, war ich total nervös und habe so sehr gehofft und gebetet, dass es eine positive Vorkontrolle wird. Und so war es auch. Es war mein allerschönstes Weihnachtsgeschenk! Nun lebst Du in einer super netten Familie mit Haus, Garten und ganz viel Liebe und das Beste daran ist, Du wohnst ganz in meiner Nähe und ich kann Dich immer wieder besuchen.

Wir Alle wünschen Dir von Herzen nur das Beste, süßer Schatz.

Sarah"

Die verlassenen Welpen von Moita

Dies ist das Happy End der Welpen, die von der Mutter auf einer riesigen Plantage in Moita verlassen wurden. Sie waren ohne ihre Mama dem Tode geweiht!

Gott sei Dank wurden sie zufällig, aber gerade noch rechtzeitig von den örtlichen Tierschützern gefunden und somit vor dem Hungertod bewahrt! Sie wurden auf Pflegestellen gebracht und dort mit der Flasche großgezogen ... und sind nun keine Notfälle mehr, da sie bereits liebevolle Adoptivfamilien gefunden haben.

Lesen Sie hier die ganze Geschichte (bitte klicken).

Tiny

Oh Tiny, ein Hundeschatz wie sie im Buche steht! Vielleicht auf den ersten Blick nicht die absolute Schönheit mit ihrem Überbiss, aber einfach nur von zuckersüßem Wesen. Schon wie vorher dein Welpe Minou brachtest du das Pflegefrauchen dazu, sich Hals über Kopf in dich zu verlieben. Aber Gott sei Dank fand sich schneller als gedacht genau das richtige Zuhause für dich und du hast jetzt ein wunderbares Leben vor dir.

Pavarotti (jetzt Rio)

Das Happy End schreibt Isabelle, eine der beiden "Töchter des Hauses":

"Rio hat sich echt gut gemacht! Er hört sehr gut und wir können ihn sogar ganz ohne Leine laufen lassen. Mein Papa hat nun jeden Morgen und Abend einen Begleiter beim "Hühner-rein-und-rauslassen" und wir haben einen Super-Aufpasser! Er bellt sofort, wenn ihm etwas nicht geheuer ist oder ein fremder Mann ins Haus kommt.

Draußen passt er auch sehr gut auf "seine" Emily auf: wenn ihr ein fremder Hund zu nahe kommt, geht er direkt dazwischen.

Jeden Montag haben Mama, Papa, eine Freundin und meine Schwester Stalldienst im Pferdestall, bei dem Rio und Emily selbstverständlich mitdürfen. Er hat da schon so seine Rituale: direkt nach dem Ankommen dreht er seine Runde über den ganzen Hof und schaut nach, ob auch noch Alles beim Alten ist. Danach rennen er und Emily über die Weiden und durch die Ställe und genießen die Freiheit :)

Wir sind sehr glücklich mit Rio und danken Euch für dieses tolle Familienmitglied!"

Danke, Isabelle, dem haben wir nichts hinzuzufügen! Genau so haben wir uns das für Rio vorgestellt!

Crazy

Oh ja, Crazy, als du hier auf der Pflegestelle ankamst, war dein Name Programm! Jesses, was warst du ein verrückter Kerl, aber immer nur absolut lieb und verrückt vor Liebe zu den Menschen. Trotz deines schrecklichen Lebens hast du einen wunderbaren Charakter behalten und konntest einfach nicht genug Zuneigung und Nähe bekommen. Lange 3 Monate mußtest du dann warten, bis sich endlich DEINE Menschen gemeldet haben. Aber jetzt hast du genau das Zuhause, das du brauchst, darfst Prinz sein, aber hast auch immer wieder die Gesellschaft vom Hund der Eltern deiner Besitzerin. Alles ist jetzt genau so, wie es hat kommen müssen!

Ronny

Der kleine kesse Ronny, er tat am Flughafen bei der Abholung sooo schüchtern, aber das nahm die Pflegestelle ihm schon damals nicht ab. Ronny entpuppte sich dann auch ganz schnell als kleiner, charmanter Rabauke, der es faustdick hinter den süßen Öhrchen hatte. Schon bald traute sich ein junges Paar an die Aufgabe heran, aus Ronny einen vernünftigen erwachsenen Hund werden zu lassen. Ja, jetzt wirbelt Ronny in einem endgültigen Zuhause herum und stellt das Leben seiner neuen Menschen tüchtig auf den Kopf ;)

Smokey

Unser kleiner, zarter Schatz Smokey, du hast die Herzen deiner Pflegefamilie im Sturm erobert, so ein kuschelbedürftiger, kleiner Schatz, der du bist. Du hast dich immer eng an uns geschmiegt, das vermissen wir wirklich. Aber auch du hast genau das passende Zuhause gefunden. Deine neue Familie liebt dich schon jetzt sehr, du lebst in einem ruhigeren Haushalt und immer ist jemand da, mit dem du schmusen kannst. Genau das solltest du bekommen: Menschen die immer für dich da sind, kein hektischer Haushalt und gaaaaanz viel Liebe.

Kleiner Schatz, nun hast du deinen Platz gefunden, wir freuen uns so sehr. Und wenn du "groß" bist, dann wollen wir alle dich wiedersehen. Machs gut, unser Kuschelmonster ;)

Frederika, jetzt Rika

Nun bist auch du gesund und munter in Deutschland angekommen. Deine ganze Familie, zusammen mit deiner neuen Hundefreundin, erwartete dich gespannt am Flughafen. Sofort waren Alle begeistert von dir. Uns haben auch schon die ersten Bilder aus deinem neuen Zuhause erreicht. Es ist so schön, dich so glücklich zu sehen, kleine Rika. Die ganze Familie hat dich schon fest in ihr Herz geschlossen und auch mit deiner Hundefreundin klappt alles ganz prima. Ihr kuschelt in einem Körbchen und habt euch sofort bestens verstanden.

Ein schönes Leben wünschen wir dir bei deiner tollen Familie!

Laika, jetzt Lou

Laikas Pflegemama schreibt:

"Meine kleine Zuckerschnute, wir wünschen Dir alles Liebe dieser Welt. Du hast Deine Familie gefunden, die sich so rührend um Dich kümmert und die Dich von Herzen liebt. Wir sind so sehr glücklich darüber.

Machs gut, süße Maus!!!!!"

Hier gehts zu Laikas Geschichte (bitte klicken).

Audi, jetzt Polly

Das Happy End von Audi hat ihr neues Frauchen selbst geschrieben:

Mitte November habe ich mich in ein Foto auf der Website "Tiere in Not" verliebt. In die ein Jahr alte Mischlingshündin Audi, einen ausgesetzten Hund aus Portugal, der dort in einem Tierheim lebte. Mein Super-Hund Loki war im August mit 17 Jahren gestorben und ich war am Boden zerstört. Früher hatte ich Hunde immer direkt aus dem Tierheim geholt, ich hatte also keinerlei Erfahrung mit Auslandshunden in Nöten. Ich MUSSTE es aber tun, musste sie holen, da half alles nix. Die Fotos, die Charakterisierungen der Tierheim-Pfleger & ihre Videos hatten mich restlos überzeugt. Audi musste her. Mit den freiwilligen "Tiere in Not"-Helfern lief alles bestens (vielen Dank nochmal an Sarah Sturm für alles!!), sie haben immer fix geantwortet und mir bei der Aktion nach Kräften geholfen. Am Freitag, den 29.11., war es dann soweit, Audi kam mit einem Flugpaten am Düsseldorfer Flughafen an und ich holte sie dort per Bahn ab. Eine schokobraune, zaunpfahldürre, sehr neugierige und langbeinige Hunde-Dame kam da aus der Kabinentasche gehüpft und schnuffelte sich erstmal durch das ganze Gewusel aus Menschen und anderen Hunden, die auch eben per Transportbox angekommen waren. Sie akzeptierte meine Bitte, mit mir mitzukommen, und lief an meiner Seite durch das Terminal, als hätte sie nie etwas anders getan. Die Heimreise nach München war auch kein Problem, sie schlief im Zug oder schnupperte durch das leere Kinderabteil, in das wir uns zurückgezogen hatten (als Pudelmischling haart Audi nicht - also hat man keinerlei Polster-Probleme ). Zuhause angekommen, entpuppte sich Audi - die jetzt übrigens Polly heißt - als eine Art Traumhund: noch welpenhaft verspielt, eher zurückhaltend und sanft, mag sie Menschen, Kinder und andere Hunde sehr, sehr gerne. Sie motzt und bellt kaum, ist eher eine Art stiller, neugieriger Beobachter (da erinnert sie mich an meinen Neffen Lenny... ). Sie ist stubenrein, läuft an der Leine, hörte stante pede auf ihren neuen Namen und ist schlauer als die Polizei erlaubt. Wir sind verdammt glücklich, dass Polly bei uns gelandet ist und auch ihre wohl eher hässliche Vergangenheit wird jetzt langsam aufgearbeitet. Polly hat drei große Brand-Narben am Rücken und am Kopf, aber die Wunden sind prima verheilt (das wurde auch von unserer Münchner Tierärztin gecheckt) und sie ist trotz allem, was ihr so zugestossen sein mag, ein großer Menschenfreund geblieben, der positiv an die Sache rangeht. Willkommen zuhause, Polly!

Cacau (jetzt Bliny)

Cacau, oder wie er jetzt heißt, Bliny, das kleine verwöhnte Prinzchen, ja, so kam er auf der Pflegestelle hier in Deutschland an, da er schon in Portugal auf einer liebevollen Pflegestelle tüchtig verwöhnt worden war ;-) Aber ganz schnell passte er sich hier den Gepflogenheiten an und entwickelte sich zu einem ganz tollen Jungrüden, doch irgendwie wurde er immer wieder übersehen und es dauerte tatsächlich einige Wochen, bis sich endlich SEINE Familie gemeldet hat.

Nun hat auch der kleine Bliny ein tolles Zuhause und stellt dort die Welt auf den Kopf.

Princesina (jetzt Sina)

Princesinha gehörte Menschen, die sie nicht gut behandelten. Sie musste in einem dunklen Zwinger leben, ohne Kontakt und Liebe ........ zum Glück sind diese Zeiten vorbei!

Sina sagt: "Mein Pflegefrauchen hat mich gesehen und beschlossen, mir zu helfen. So bin ich nach Deutschland gereist. Kaum angekommen, haben mich auch schon mein neues Frauchen und Herrchen entdeckt. Sie haben mich dann ganz schnell besucht und es war "Liebe auf den ersten Blick".

Jetzt sind wir Drei eine richtige, glückliche Familie. Von ihnen werde ich geliebt, verwöhnt und gestreichelt. Ich fühle mich wie eine kleine Prinzessin! Das verdanke ich allen Helfern von TiNo e.V.!

Danke! Eure Sina"

Deine Pflegefamilie wünscht Euch ganz viele glückliche Jahre, ihr habt es verdient!

Tamino

Tamino lebte mit seinem Schwesterchen glücklich bei seinem Besitzer, bis dieser verstarb und die Verwandtschaft die beiden in einem Hohlraum unter einem Schuppen ankettete. Es gab einmal in der Woche etwas zu Fressen, die Beiden lebten in einem nassen Loch, ohne jede Zuwendung. Als unsere Tierschützer sie fanden, waren sie in einem erbärmlichen Zustand. Dann kamen sie schon mal zu unserer lieben Teresa, wurden ärztlich versorgt und aufgepäppelt. Das ersetzt aber nicht ein liebevolles Zuhause. Für Tamino geschah dann das kleine Wunder: eine Familie hatte sich in sein Bild verliebt und er durfte nach Deutschland kommen. Jetzt lebt er bei seinem neuen Herrchen in einem großen Haus mit Garten. Papa geht schon etwas gemächlicher an einer Gehhilfe und Tamino trottet schön brav im gleichen Tempo nebenher. Kommt aber der Sohn des Hauses mit seinem Hund, dann geht die Post ab und es wird wild im Garten gespielt. Tamino wird - wie damals - sehr, sehr geliebt und genießt die täglichen Streicheleinheiten.

Wir gönnen es Dir von Herzen, Stummelschwänzchen.

Lilly

Mit ca. 3 Wochen wurde Lilly zusammen mit ihren Geschwistern in einen Schuhkarton gepackt und einfach in einen Müllcontainer geschmissen. So wären sie entweder verhungert oder von der Müllpresse zerquetscht worden. Zum Glück haben liebe Tierschützer die Kleinen noch rechtzeitig gefunden und in Sicherheit gebracht. Nach kurzer Zeit auf ihrer Pflegestelle hatte Lilly noch einmal richtig Glück in ihrem Leben. Denn ihr neues Frauchen sah ihr Bild und war sofort verzaubert von der kleinen Maus. Dafür nahm sie sogar 500 km in Kauf, um sie abzuholen.

Und es hat sich gelohnt! Lilly versteht sich super mit ihren zwei Hundekumpels und den vier Katzen. Es wird viel und herzlich gelacht und eigentlich wickelt Lilly sowieso Jeden in der Familie um ihre kleinen Pfötchen.

Lillymaus, wir wünschen Dir noch ganz viel Freude mit Deiner Familie!

Sari (jetzt Pina)

Pina wurde mit ihrer Mutter Guadalupe und ihren Geschwistern einfach in einen Müllcontainer geschmissen. Gott sei Dank sind sie Alle noch rechtzeitig von der lieben Luisa gerettet worden! Als Du in Deutschland angekommen bist, warst Du nur eine Handvoll Hund, so dünn und zerbrechlich. Schon nach kurzer Zeit hast Du Dich aber zu einer wahren Schönheit entwickelt, die für ihr Leben gerne schmust. Dein Frauchen stellt sich sogar morgens extra den Wecker 10 Minuten früher, um ausgiebige Schmuseeinheiten mit Dir zu teilen!

Zartes Engelchen, jetzt wirst Du über alles geliebt. Was könnten wir uns mehr für Dich wünschen?

Feivel

Was lange währt, wird endlich gut! Und genauso war es bei dir: Sabrina entdeckte dich auf einem Bild im Internet, es war ein Hilferuf aus Sarajevo. Denn du warst dort in einem schrecklichen Shelter, dort bekommen die Hunde oft tagelang kein Futter, es gibt viele Krankheiten und für so einen Zwerg, wie du es warst, stehen die Überlebenschancen fast bei Null.

Schnell war dem ganzen Verein klar, dass wir dich retten wollten. Der Kontakt nach Sarajevo verlief gut und so konntest du schon ein paar Tage später in eine Pension ziehen. Dort kamst du völlig ausgetrocknet und unterernährt an, aber du wurdest sofort tierärztlich versorgt und es ging dir zum Glück sehr schnell besser. Du konntest kastriert und geimpft werden und warst nach anderthalb Monaten fertig für die Ausreise. Nun hieß es "Feivel kann nach Deutschland reisen, aber wie?". Auf der Suche nach einem Flugpaten vergingen einige Wochen, die Pensionskosten mussten weiter bezahlt werden und es war einfach kein "Happy End" in Sicht. Also entschied sich unser erster Vorsitzender, dich mit dem Flugzeug abzuholen. Der Flug wurde schnell gebucht und drei Tage später kamst du gemeinsam mit Ralph in Deutschland an. Wir alle waren begeistert, wie toll du in der Pension versorgt worden bist, dein Fell war wunderschön und du warst von Anfang an ein Goldstück, einfach nur lieb und verschmust. Und dann kam dein Anruf, deine Menschen wollten dich kennen lernen. Als sie kamen, um dich zu besuchen war es direkt um sie geschehen.

Und nun bist du auch schon eingezogen, Alles klappt einfach wunderbar. Ein Mehrgenerationenhaus, jetzt lebst Du mit 3 Generationen unter einem Dach, alle lieben dich. Und die anfänglichen Regeln "der Hund darf nicht ins Bett" wurden auch schon über den Haufen geschmissen. Dich muss man einfach zum Kuscheln unter die Decke lassen, und genau das haben wir uns für dich gewünscht, kleiner Engel. Du führst nun ein traumhaftes Leben, daran haben wir keinen Zweifel!

Anais (jetzt Akita)

Unser kleines Angsthäschen Anais, ganz schüchtern und unterwürfig kamst du zu uns in Pflege. Mit viel Liebe, Geduld und Sicherheit haben wir dich langsam an das Leben in Deutschland heran geführt. Und es gefiel dir immer mehr, die Spaziergänge im Feld mit der ganzen Meute haben dir viel beigebracht. Du hast immer mehr deine Ängste verloren und wurdest immer aufgeschlossener. Dann meldete sich deine Familie, es war für Alle klar, sie wollten nur Dich haben. Die Kinder haben dich von Anfang an in ihr Herz geschlossen und mittlerweile seid ihr alle eine tolle Einheit. Du hast viele Spielgefährten in der Nachbarschaft und führst ein tolles Leben als Familienhund, immer dabei und mitten drin.

Unsere wunderschöne Mausi, wir wünschen dir und deiner Familie ein wundervolles, gemiensames Leben.

Judy

Dieses Happyend und das darunter stehende (Lia) hat die 10-jährige Tochter Jana der Pflegefamilie von Judy und Lia geschrieben. Danke, Maus, das hast Du gut gemacht!

Judy, du süße, lebensfrohe Maus, endlich hast auch du den Weg in ein schönes Leben geschafft.

Als dich deine neue Mama gesehen hat, war es Liebe auf den ersten Blick. Auch die Nachbarn begrüßten dich sehr liebevoll in deinem neuen Zuhause. Nun darfst du auf dem Sofa kuscheln und wirst von der ganzen Familie geliebt.

Wir sind sehr glücklich, so ein wundervolles Zuhause für dich, süße Judy, gefunden zu haben!

Machs gut, Zuckerschnute!

Lia

Süßer, kleiner Zwerg Lia, als wir deine neue Familie besuchen fuhren, wussten wir direkt, dass du ihr Herz erobern würdest. Sehr interessant fandest du das Kaninchen der Familie.

Auch die Kinder waren verliebt in dich und so bliebst du sofort bei deiner Traumfamilie.

Wir wünschen dir ein schönes Leben, süße Maus Lia!

Monti (jetzt: Molly)

Wer hätte damals gedacht, dass Molly so ein Glück bevorstehen würde? Es sah sehr schlecht um sie aus, denn sie lag an einem kalten, regnerischen Tag in der Gosse einer Straße in Lissabon. Sie war angefahren worden, ihr Beinchen gebrochen und niemanden schien das weiter zu kümmern, alle gingen an ihr vorbei. Die Angst und die Schmerzen müssen unerträglich gewesen sein. Doch dann sah eine Tierschützerin sie zufällig und brachte sie sofort zu unserer Teresa, wo sie ärztlich versorgt und aufgepäppelt wurde. Es sollte aber noch besser kommen: wundervolle Menschen in Deutschland meldeten sich, denn sie hatten sich in die süße Maus verliebt. Jetzt lebt Molly als Familienmittelpunkt hier und wird sehr geliebt. Man merkt und sieht ihr an, wie glücklich sie jetzt ist - aber sehen Sie sich das Bild an: es beruht auf Gegenseitigkeit ;-)

Magarida (jetzt: Mari)

Ihre neue Mutti schreibt:

"Am 22.08.2013 kam unsere Mari (scheu, ängstlich, wenig sozialisiert – aber mit einer Riesenportion Neugier) aus Portugal zu uns. Nun sind einige Wochen vergangen und sie ist nicht wieder zu erkennen: fröhlich, sehr anhänglich, immer mittendrin und bei (fast) allen Aktivitäten dabei. Sie hat unseren Garten in Beschlag genommen, geht täglich mit zur Arbeit (dort trifft sie viele Kinder) und liebt es, ständig nach etwas Fressbarem Ausschau zu halten.

Sie ist voll und ganz bei uns angekommen, und wir geben sie nicht mehr her!"

Genau so haben wir uns das für Dich vorgestellt, Kleines!

Leon

Hübscher Leon, mit so gut wie keinen Überlebenschancen bist Du in diese Welt hineingeboren worden. Dein Leben begann in einer verschlossenen, dunklen Hütte. Ohne Futter und Wasser musstest Du mit Deiner Mama und Deinen Geschwistern in sengender Hitze ausharren. Gerade noch rechtzeitig konnten Euch die Tierschützer aus dieser ausweglosen Lage befreien. Du warst erst ein paar Tage in Deutschland auf Deiner Pflegestelle, da hat Dein neues Frauchen Deine Fotos entdeckt und sich sofort in Dich verliebt. Nach dem ersten Kennenlernen war schnell klar, dass ihr zusammengehört, denn mit deinem lieben, freundlichen Wesen passt ihr Beiden wunderbar zusammen!

Nun kannst Du auf einem großen Hof mit 2 Hundekumpels und 2 Katzen herumtoben. Und wo du den Pferden die Möhren klauen kannst, hast du auch schon raus! Mehr hätten wir uns gar nicht zu Erträumen gehofft. Wir sind so glücklich, dass Du so ein tolles Los gezogen hast! Machs gut, Du lieber Kerl!

Missie

Die kleine Missie wurde als völlig verfilztes und überängstliches Fellbündel in Portugal auf der Straße gefunden. Sicherlich hatte sie ein Zuhause, aber offensichtlich wollte man sie dort nicht mehr. Wie soll ein so kleines Hundemädchen so etwas verstehen? Darum freuen wir uns ganz besonders für dieses zarte Wesen, denn sie lebt jetzt in Düsseldorf bei sehr, sehr lieben Menschen und kann von nun an bis ans Ende ihrer Tage Streicheleinheiten genießen. Die neue Mama beschmust sie und hat sie ganz fest in ihr Herz geschlossen.

Du hast es so sehr verdient, wuscheliger Schatz.

Luna

Auch Luna war eines von Sabinas Babys, die zum Glück rechtzeitig nach Deutschland auf eine Pflegestelle gebracht worden sind. Denn bei -16 Grad auf den Straßen Polens hätten die Kleinen das ganz sicher nicht überlebt. Anfangs die Kleinste und Zierlichste, hat sie sich zu einer stattlichen, temperamentvollen Lady gemausert, die sich nicht so einfach die Butter vom Brot nehmen lässt. Sie ist ein kleiner Wirbelwind und Ihre neue Familie schwärmt von ihr: Luna ist ein Traum!

So soll es sein, süßes Strubbelmäuschen! Wir wünschen Dir und Deiner Familie ganz viele aufregende und spannende Jahre miteinander!

Abu

Kleiner, süßer Abu, Sabrina und Sarah fanden Dich auf ihrer Portugalreise zusammen mit Deinem Freund Merlin an den Bahngleisen. So viele Leute um Dich herum und keiner war in der Lage, Dir zu helfen. Sabrina gelang es, Dich zu von den Bahngleisen zu holen und Dir ein Halsband umzulegen, das war der erste Schritt in Dein neues Leben. Von nun an warst Du bei Teresa in Sicherheit und nachdem Dein Fell geschnitten und Du gebadet warst, sah man erst richtig, was für ein zuckersüßes Kerlchen Du bist.

Der Tierarzt-Check ergab, dass Du an Leishmaniose erkrankt bist, leider minderte das Deine Vermittlungschancen, denn immer noch wissen die Menschen nicht, dass auch Leishmaniosehunde ein normales Leben führen können.

Nun durftest Du nach einigen Monaten nach Deutschland auf eine Pflegestelle kommen und wie das Leben eben so spielt, wirst Du dort auch nicht mehr ausziehen, denn schnell war Deiner Pflegefamilie klar, dass Du ein festes Mitglied der Familie wirst. Wir freuen uns so sehr für Dich, Du kleiner Schatz.

Matilde

Als Sarah und Sabrina in Portugal unterwegs waren, tauchte plötzlich ein Hund aus dem Nichts auf. Auf dem Weg zu einem Tierheim standest Du plötzlich mitten auf dem Feld. Alle stiegen aus, um Dich einzufangen, doch das musste man gar nicht. Hilfe suchend kamst Du auf die Menschen zu und sie konnten Dich mit ins Auto nehmen. Auf der Fahrt schliefst Du erschöpft auf Olgas Schoss ein. Es schien so, als hättest Du gewusst, dass Du nun gerettet warst.

Deine Bilder erschienen auf unserer Homepage und ein paar Monate später hatte sich eine kleine Familie aus Bremen in Dich verliebt. Durch die Hilfe einer lieben Tierschützerin kannst Du nun schon bei Deiner Familie sein. Du bist eine ganz liebe Hundemaus, ein paar Ängste hast Du noch, besonders draußen bei viel Verkehr und ungewohnten Situationen. Aber wir sind uns sicher, dass sich auch diese Ängste bald legen werden. Deine Familie holt sich Tipps bei Hundetrainern und übt mit Dir und die Fortschritte sind schon erkennbar.

Nun darfst Du auf dem Sofa kuscheln und wirst von der ganzen Familie sehr geliebt. Schön, dass auch Du nun ein hundegerechtes Leben führen kannst, wir freuen uns so sehr für Dich.

Marilia (jetzt Mia)

Du feines, verschmustes Schätzchen, lange hatten wir Dich in unserer Vermittlung, doch Niemand wollte Dir ein schönes Zuhause geben. Ein Vereinsmitglied sah Deine Bilder immer wieder an und wollte Dich schon lange in Pflege holen, doch es kam immer wieder ein Notfall dazwischen. Aber dann war es endlich soweit, ein Pflegeplatz wurde frei und Du durftest endlich in die Freiheit fliegen. Und noch bevor Du in Deutschland angekommen warst, gab es schon Interessenten für Dich.

Als Dein neues Herrchen Dich bei uns besuchte, stimmte sofort die Chemie. Ihr beide habt ruhige Charaktere und passt ganz prima zusammen. Von nun an werdet ihr das Leben Seite an Seite genießen. Du darfst überall mit hin, sogar mit auf die Arbeit, wo Du noch zwei Spielkameraden hast. Deinem neuen Papa folgst Du auf Schritt und Tritt und Streicheleinheiten kannst Du gar nicht genug bekommen. Ein wunderschönes, gemeinsames Leben wünschen wir Euch, von nun an bekommst Du die Liebe nach der Du Dich immer gesehnt hast, Du süße Schnute.

Mag

Unsere süße Wuschelmag, auf Deiner Pflegestelle hast Du sofort alle Herzen erobert. Mit deinem weichen Fell, Deiner wunderschönen Zeichnung und Deinem niedlichen Charme wickelst Du jeden um den kleinen Finger.

Und dann sah Dein neues Frauchen Dich bei Facebook. Wir fuhren gemeinsam zu ihnen und zu Deinem Glück hatten sie schon einen netten Spielkameraden für Dich. Jacky hat die Familie auch durch uns bekommen und so hätten wir auch ohne Vorkontrolle sicher sein können, dass Du dort den Himmel auf Erden haben wirst. Auch ein kleines Mädchen zählt nun zu Deiner Familie, mit ihr kannst Du kuscheln und im Garten spielen. Jacky zeigst Du mittlerweile schon, wo es lang geht, ihr spielt den ganzen Tag ausgiebig zusammen, um dann erschöpft nebeneinander einzuschlafen! Ach, was für ein schönes Happy End, Du süße Schnute. Wir freuen uns schon, Dich mit Jacky und der ganzen Familie wiederzusehen, wenn Du ein "großes" Mädchen bist. Viel Spass, ihr süßen Portugiesen!

Jo (jetzt Raja)

Kleine, wunderschöne Raja, als wir die Bilder von Dir und Deinen Geschwisterchen bekamen, waren wir sofort begeistert. Schnell fanden sich Pflegestellen und es war klar, dass ihr nach Deutschland kommen solltet.

Doch Du musstest gar keinen Umweg über eine Pflegestelle machen. Deine neue Mami sah Dich und Du siegtest. Sie verliebte sich in Deine Bilder und holte Dich persönlich am Flughafen ab. Schüchtern kamst Du aus Deiner Box, um dann in den liebevollen Armen Deiner Mami in Richtung Heimat zu fahren.

Die ersten Bilder aus Deinem neuen Zuhause haben uns schon erreicht, und wir können nur sagen, auch Du hast es traumhaft angetrofffen. Ihr seid gemeinsam ganz viel in der Natur unterwegs und ab jetzt kannst Du unbeschwert groß werden. Es gibt da draußen noch soooo viel zu entdecken, kleine Schnute.

Dir und Deiner Familie wünschen wir ein wunderschönes Zusammenleben.

Beth (jetzt Polly)

Kleine kesse Maus, dein Leben sollte nicht wirklich toll beginnen. Du und eine Schwestern solltet doch tatsächlich geboren werden, um Kühe zu hüten! Solche Zwerge und Kühe hüten bzw bewachen?! Gut dass es in Portugal so tolle Tierschützer gibt, die es schafften, eure Besitzer zu überreden, euch in ihre Obhut zu geben. Von dort aus ging es so schnell wie möglich nach Deutschland auf Endstellen bzw. Pflegestellen.

Du warst eigentlich noch gar nicht richtig hier angekommen, da gab es schon ganz liebe Interessenten für dich. Jetzt hast du ein eigenes Zuhause, heißt Polly und darfst ganz viel tolle Sachen lernen.

Alles gute, du kleine Strubbelmaus.

Nina

Als Nina vor ca. sechs Monaten als Notfall zu uns in Pflege kam, war es Liebe auf den ersten Blick. Die traurigen Augen flehten nach Liebe und wir haben diese ängstliche und super sensible Maus gerne aufgenommen. Nach zwei Monaten war uns eigentlich klar, dass Nina nur sehr schwer zu vermitteln ist und wir hatten uns schon, ohne es jemals auszusprechen, entschlossen, diese Maus zu behalten, es sei denn, es würde sich ein Zuhause finden, wo Nina es besser hat als bei uns.

Dann kam der Tag, an dem Nina mit auf unseren Hundeplatz musste, damit sie sich an fremde Hunde und Menschen gewöhnen konnte. Zum Unterricht kam auch Melanie, die sich sofort in Nina verliebte. Melanie hat lange überlegt, ob dieser Hund in das Leben der Familie passen würde und je häufiger die beiden sich trafen, desto größer wurde die Liebe auf beiden Seiten. Die Familie war bereit, Nina eine langsame Eingewöhnung zu geben und je häufiger die Kleine bei der neuen Familie sein durfte, desto enger wurde die Beziehung. Jetzt war uns klar, das Nina dort ein besseres Leben führen konnte als bei uns und somit können wir Nina mit einem glücklichen Gefühl in ihr neues Zuhause entlassen. Zum Glück wird Nina auch weiterhin unsere Hundeschule mit ihrem neuen Kumpel Balou (auf dem Bild rechts) besuchen. Darum werden wir unser geliebtes Pflegehündchen immer wieder sehen, sobald sie sich so gut eingelebt hat, das es ihr nichts mehr ausmacht, uns zu sehen.

Wir sind überglücklich, so ein tolles Zuhause für so einen tollen Hund gefunden zu haben. Danke an Melanie, Björn, Marie und Balou!

Benji

Benji, unser "kleiner, großer Kumpel", wir wurden von einer befreundeten Tierschützerin auf Deinen Fall aufmerksam gemacht. Wir wissen nicht viel über Dich, nur dass Du in der Nähe von Paris auf der Straße aufgegriffen und in eine Auffangstation gebracht wurdest. Wir sahen Dein Bild an und da in unserer Pflegestelle gerade ein Platz frei war, haben wir sofort beschlossen, dass Du zu uns kommen solltest. Als wir Dich abholten und Dich in der Transportbox sahen, ging uns nur ein Gedanke durch den Kopf: "Wenn wir nicht schon Hunde hätten, würdest Du, Benji, bei uns bleiben!", so toll fanden wir Dich.

Hier auf der Pflegestelle zeigtest Du Dich lieb, verschmust, verspielt, lernwillig, neugierig, ein toller Hund eben. Wir konnten Dich schon nach ganz kurzer Zeit ohne Leine laufen lassen, weil Du Dich nie weit von uns entfernt hast.

Und dann verliebte sich eine junge Dame in Dein Bild im Internet ... und ruckzuck hattest Du eine neue Familie. Du wohnst jetzt mit mehreren Generationen Menschen in einem großen Haus mit Garten direkt an Feld, Wald und der Niers, kannst laufen, toben, spielen, spazierengehen und bist nie allein.

So toll kann das Leben sein, Kumpel, wir wünschen Dir alles, alles Gute und Liebe!

Smiley

Deinen Namen haben Dir die Tierschützer in Portugal gegeben, weil Du so schön lächeln kannst. Denn trotz Deiner Vergangenheit hast Du immer noch ein zauberhaftes Lächeln!

Und in genau dieses Lächeln hat sich auch Dein neues Frauchen sofort verliebt. In Portugal mußtest Du Kühe hüten, ohne Zuwendung, ohne regelmäßiges Fressen und jeder Witterung ausgesetzt. Jetzt hast Du ein eigenes, warmes Körbchen ganz für Dich allein und Du kannst durch die Felder des Osnabrücker Landes streifen und mit vielen Hundekumpels, die Ihr unterwegs trefft, rumtollen und spielen. Genau so etwas haben wir uns für Dich gewünscht, kleiner Mann! Denn auch wenn Du gerne mit Deinen Hundefreundinnen auf der Pflegestelle gespielt hast, es war schnell klar, das Du gerne einen Prinzenplatz hättest.

Smiley, auch unsere Herzen hast Du im Sturm erobert. Wir wünschen Dir noch ein ganz tolles, aufregendes Hundeleben!

Linus

Kleiner Mann, Du hast es jetzt soooo gut! Deine neuen Eltern sind total hundeerfahren, weil sie selbst mit Hunden aufgewachsen sind. Und wenn sie tagsüber arbeiten gehen, gehst Du zu deren Eltern, wo es eine Menge anderer Tiere und Deinen großen Freund und Beschützer (auch aus dem Tierschutz) gibt, mit denen Du den Tag prima verbringen kannst.

So hast Du Action satt ... und genau so muss es für Dich sein, oder?

Elvis (jetzt Lenny)

Auf dem Hof, auf dem Du geboren worden bist, hat sich niemand für Dich, Deine Mama oder Deine Geschwister interessiert. Du hattest das Glück, rechtzeitig von unseren Tierschützern gesehen zu werden und nach Deutschland zu kommen. Denn hier angekommen hast Du gleich eine ganze Großfamilie verzaubert.

Du lebst jetzt mit vier Generationen zusammen und bist der absolute King! Die Welpenschule meisterst Du mit Bravour und Alle sind unheimlich stolz auf Dich. Am Wochenende bleibst Du morgens schön in Deinem Körbchen liegen und willst noch schlafen. Aber wenn es in der Woche darum geht, die Kleine der Familie in den Kindergarten zu bringen, bist Du sofort dabei. Ihr beide seid schon richtig dicke Freunde geworden. So viele Menschen lieben Dich jetzt und passen auf Dich auf! Süßer, kleiner Lenny, wir freuen uns so sehr für Dich und wünschen Dir weiterhin alles Glück dieser Welt!

Mary und Jonhy (jetzt Mats)

Die ersten Bilder, die wir von euch erhielten, ließen uns kalte Schauer über den Rücken laufen. Und eure Geschichte war noch viel schauriger. Ihr wurdet am Strand gefunden, man konnte von weitem nur ein kleines, graues, haariges Bündel erkennen. Als sich die Tierschützer näherten, sahen sie euch Beiden. Mary, Du hattest eigentlich die Hoffnung schon aufgegeben, in der prallen Sonne ohne Futter und Wasser hatte dein kleiner Körper beinahe keine Kraft mehr. Mats saß ganz eng an Dich gedrückt neben Dir und ihr wartetet wohl auf den Tod. Es war wirklich die Rettung in letzter Sekunde.

In der Tierklinik wurdet ihr sofort versorgt und dann in einem privaten Tierheim in Portugal weiter aufgepäppelt. Und nun ging eure Glückssträhne weiter. Sehr liebe Freunde aus dem Tierschutz sahen euch auf unserer Homepage und entschlossen sich, euch in Pflege zu nehmen. Bald konntet ihr nach Deutschland reisen.

Als wir euch am Fluhafen in der Transportbox sahen, waren wir erleichtert, dass ihr endlich hier wart. Und als ihr in eurer "Pflegestelle" angekommen seid, spätestens da habt ihr die Situation wohl erkannt. Die Box wurde geöffnet, und zwei fröhliche, kleine Mäuse kamen heraus. Die Herzen eurer Frauchen habt ihr im Sturm erobert, es war Liebe auf den ersten Blick, von allen Seiten. Schon am ersten Tag stand fest, dass ihr nicht mehr gehen müsst. Ihr hattet eurer Zuhause erreicht!

Und nun, nach ein paar Wochen, habt ihr euch eure Spitznamen "Prinzessin Yoda" und "Macho Mats" schon ganz toll erarbeitet . Es ist wunderschön anzusehen, wie selbstbewusst und lebensfroh ihr seid. Jetzt hat der schöne Abschnitt eures Lebens begonnen. Die Blessuren eures vorherigen Lebens gehen ganz langsam zurück. Ihr habt jeden Tag frisches Futter, eigene Bettchen (die ihr euch natürlich immer teilt) und ihr bekommt unendlich viel Liebe. Ihr springt voller Lebensfreude durch den Garten und lauft dann wieder zu euren Besitzern, damit sie euch auch wirklich nie wieder verlassen. Und da könnt ihr euch ganz sicher sein, ihr WERDET nie wieder verlassen!!!

Kitty

Süße, kleine Kitty, auch Du hattest kein schönes Leben in Portugal. Aber auch Du wurdest von unseren lieben Tierschützern gerettet. Du warst gerade einmal drei Tage auf Deiner Pflegestelle in Deutschland, als Deine Familie Dich entdeckte und sich auf den ersten Blick in Dich verliebte.

Nun lebst Du in einem schönen Haus mit großem Garten unmittelbar am Kanal, wo Du jetzt ausgiebige Spaziergänge mit Deiner neuen Familie machen kannst. Du bist eine absolute Bereicherung in ihrem Leben und wirst es auch immer bleiben.

Machs gut, süßes Zuckerschnäuzchen!

Gigliolla (jetzt Paula)

Gigliolla ist eine Hündin von unseren Notfällen "20 Hunde ohne Licht und Wärme". Einige ihrer Geschwister wurden schon vermittelt, aber Gigliolla musste noch warten. Über einen kleinen Umweg kam die süße Maus aber dann in ihr perfektes Zuhause. Dort leben auch Julietta, eine Schwester von Gigliolla, und Jasmin, ein weiteres TiNo-Hündchen. Nun darf Paula mit ihren Hundefreundinnen das Leben in vollen Zügen genießen, die Welt entdecken und mit dem eigenen Hausboot ganz viele Ausflüge machen und die Hundenase in den Fahrtwind recken. Besser hätte Gigliolla es nicht haben können, mit ganz liebevollen und fantastischen Menschen den Rest des Lebens verbringen - was will man mehr.

Papillon (jetzt Emmi)

Das schreibt die neue Familie von Emmi:

"Wir sind überglücklich, diesem süßen Schatz ein Zuhause geben zu können. Die Probleme mit dem Alleinebleiben scheinen sich langsam aufzulösen :-) Sie scheint jetzt langsam zu begreifen, dass sie endlich angekommen ist und wir immer wieder zurückkommen.

Heute haben wir eine Runde durch den Wald gedreht und es hat den Anschein, dass es auch nicht mehr lange dauern wird, bis wir sie ohne Leine laufen lassen können, natürlich erstmal dort, wo auch wirklich nix passieren kann, denn bei Ablenkung durch andere Hunde oder Personen klappt das mit dem Gehorchen noch nicht soooo 100-prozentig, da kommt das kleine dickköpfige Teufelchen doch manchmal durch."

Alles Gute, kleiner Schatz, und mach Deiner Familie weiter so viel Freude!

Minou

Kleine Minou, schweren Herzens hat Pflegefrauchen dich in dein neues Zuhause gebracht. Nicht, weil es kein tolles Zuhause ist, das ist es bestimmt, sondern weil du dich sehr sehr, sehr in ihr Herz geschlichen hattest. Aber manchmal muß die Vernunft über das Herz siegen und so durftest du nun in eine ganz tolle Familie ziehen, die dich garantiert auch von ganzem Herzen lieben wird.

Mach es gut, kleine Zuckerpuppe, und geniesse dein neues Leben!

Nadia

Unser zuckersüsses Fledermausöhrchen, Du hast nun auch eine tolle Familie gefunden! Bei Papa darfst Du mit im Bett schlafen und mit Deiner neuen Freundin, einem Pinschermädchen, kannst Du den ganzen Tag toben. Ihr alle wart sofort eine Einheit und sooo glücklich!

Du verschmustes, süßes, zartes Hündchen, wir vermissen Dich, aber wir freuen uns umso mehr, dass Du so eine wunderbare Familie gefunden hast. Dir und Deiner Familie wünschen wir noch ganz viel Spass. Machs gut Pinselöhrchen.

Sunny

Die wunderschöne Sunny hatten wir nur ein paar Wochen in der Vermittlung und schon meldeten sich Interessenten für die süße Zuckernase.

Sabrina und Sarah nutzen die Chance, lernten Sunny bei ihrer Reise nach Portugal kennen und waren begeistert von ihr. Schon einige Tage später konnte Sunny in ihr Glück fliegen und lebt nun bei einer Familie mit Kindern und großem Garten. Sunny muss noch Einiges lernen, aber sie macht sich schon sehr gut.

Sunnylein, wir wünschen Dir und Deiner Familie noch ganz viele schöne Stunden und Augenblicke.

Einstein

Einstein ist wirklich ein armes Kerlchen gewesen, denn ihn hat das Leben besonders gestraft. Er wurde in seiner Vergangenheit missbraucht und musste viel Leid erleben. Leider gibt es auch solche "Menschen", wobei diese den Ausdruck "Mensch" eigentlich überhaupt nicht verdient haben.

Deshalb freuen wir uns besonders, dass Einstein, nun heißt er "Forest", jetzt ein Franzose ist. Ein anderer Verein hatte starkes Interesse an ihm und wollte ihn auf einer Pflegestelle unterbringen. Natürlich sagten wir nicht Nein und schon meldete sich bei dem Verein ein Paar, das Einstein ein endgültiges Zuhause geben wollte. Das Paar lebt in Frankreich und war vom ersten Augenblick an total in Einstein verliebt. Er hat sich schon sehr gut eingelebt und findet sein neues Leben einfach super.

Süßer Einstein, so viel Leid und Schmerz musste Deine kleine Seele schon erfahren. Wie schrecklich das Erlebte für Dich sein muss, können wir nur erahnen und genau aus diesem Grund freuen wir uns so unheimlich für Dich und Deine neue Familie. Nun endlich kannst Du über das saftige, grüne Gras hüpfen, immer mit der Gewissheit, einen vollen Napf zur Verfügung zu haben und Menschen, die Dich über Alles lieben. Einfach wunderschön!

Rika (jetzt Weena)

Rika, auf der Straße geboren, von Anwohnern gefüttert, um dann in einer sicheren Pension unterzukommen, weil ihr mit Vergiften gedroht wurde. Viele Monate saß Rika absolut unbeachtet von Interessenten in dieser Pension in Portugal, niemand gab ihr eine Chance, zu zeigen, wie toll sie ist. Doch endlich durfte sie auf eine Pflegestelle nach Deutschland ausreisen. Kaum waren schöne Fotos von ihr ins Internet gestellt, fiel sie nur einen Tag später einer anderen Tierschützerin sofort ins Auge und von dort direkt ins Herz. Rika sollte es sein und wurde es, noch keine 5 Tage nach Ankunft in Deutschland konnte sie schon in ihr endgültiges Zuhause ziehen. Dort gibt man ihr die Zeit, die sie braucht, um sich an das Leben in einem Haushalt zu gewöhnen. Gut das es dort auch einen älteren, souveränen Ersthund gibt, der ihr garantiert eine große Hilfe dabei sein wird.

Alles Gute wünschen wir Dir, Du Hübsche!

Anja

Unser kleines, niedliches Senfkorn Anja :-) Dich haben wir nach einer ganz lieben Tierschützerin benannt, die uns immer tatkräftig unterstützt. Du warst von Anfang an ein pfiffiges, kleines Mäuschen mit süßen Falten zwischen den Augen. Auch Du hattest unter dem frühen Tod Deiner Mama Annabelle zu leiden, aber wir haben versucht, mit viel Liebe den Verlust auszugleichen. Und auch Du hast es geschafft und bist bald ein "großes" Mädchen. Mit deinen Geschwisterchen kannst Du jetzt nicht mehr raufen, aber dafür muss nun Dein neuer, kleiner Kumpel herhalten. Ihr habt viel Spass miteinander und er kann Dir sein tolles Leben zeigen, das Du nun auch leben darfst. Ihr seid viel in der Natur, Wasser ist scheinbar Dein Element, denn Du paddelst schon wie ein Profi.

Süße Mausi, Du hast uns viel Freude bereitet und nun darf Deine neue Familie diese Freude mit Dir erleben. Wir denken an Dich und lachen über die schönen Filme, die Deine Familie uns zusendet.

Luke

Kleiner Schatzemann Luki, Du warst ein ganz besonderer Welpe. Ein feiner, ruhiger Schatz. Schmusen war schon immer Deine Leidenschaft und am liebsten hast Du Dein kleines Köpfchen ganz eng an den Hals eines Menschen geschmiegt. Auf Spaziergängen hast Du ganz toll gehorcht und immer Blickkontakt gehalten, niemals konnte man Dir böse sein, denn Dein Blick ist zum Dahinschmelzen.

Nun hast auch Du Deine kleine Familie gefunden. Die Kinder gehen sehr vorbildlich, vorsichtig und verantwortungsvoll mit Dir um. Sie sind noch klein, genau wie Du, aber sie wissen, wie man ein Tier behandelt und sie wissen auch, dass sie Dich in Ruhe lassen sollen, wenn Du schläfst. Nun könnt ihr gemeinsam gross werden und das Leben genießen. Deine neue Familie liebt Dich über alles und besonders das Herz Deines neuen Papas hast Du im Sturm erobert. Du hast einen tollen Garten und ringsherum wohnen überall Deine Hundekumpels, die jeden Tag zum Toben zu Dir rüberkommen. Was für ein Leben, kleiner Mann, einfach wunderbar!

Kalvin

Der kleine Kalvin, auch liebevoll Kalli genannt, ein kleiner Rabauke und großer Charmeur, brauchte nicht wirklich lange auf seiner Pflegestelle warten. Nach nur einer Woche gab es schon ganz tolle Interessenten und nach nur 1,5 Wochen zog er in sein neues Zuhause um, das er nun mit 2 Kaninchen teilt. Ausserdem geht es schon ganz bald in Urlaub an den schönen Bodensee!

Alles Gute, kleiner Mann, dich muß man einfach lieb haben!

Vicky

Vicky, Du wunderschöne Dame, nun hast auch Du es endlich geschafft. Der schlechte Start in Dein Leben wird nun mit einer liebevollen Fürsorge ausgeglichen. Und Du merkst auch schon, dass Dein neues Leben viele Vorzüge hat. Du fängst an, die Grenzen auszutesten und Deine neue Mama arbeitet nun mit Dir, damit Du lernst, wie weit man gehen darf. Der Tierarzt hat Deine großen Zähne schon kennengelernt, aber nun musst Du lernen, dass Du die nicht mehr zur Verteidigung brauchst.

Großes, verschmustes Mädchen, wir freuen uns sehr, dass Du nun ein so schönes Leben hast.

Maya

Unser altes Mädchen Maya, auch Du bist nun endlich frei. In Portugal haben wir uns sofort in Dich verliebt. Du bist ganz gemütlich in Deinem Jeansröckchen mitten im Rudel herumgelaufen, Nichts konnte Dich aus der Ruhe bringen.

In Deutschland hat sich dann eine ganz liebe Dame in Dich verliebt, und es wartete auch ein älterer, lieber Hundekumpel hier auf Dich. Was für ein Leben, süße Maus, das hättest Du wohl nicht erwartet. Wir freuen uns mit Deinem Frauchen, dass alles so toll klappt und wünschen euch noch ganz viele, schöne, gemeinsame Jahre.

Lennox

Lennox hatte keinen einfachen Start ins Leben. Bei -16 Grad auf Polens Straßen geboren, aber Tierschützer sorgten dafür, dass deine Mama euch im Warmen bekommen konnte. Deine Geschwister und du entwickelten sich super auf der Pflegestelle und du wurdest der Familienrabauke, aber mit sehr viel Charme.

Und genau damit wickeltest du auch deine Adoptanten ruckzuck ums Pfötchen, so dass sie dir absolut nicht widerstehen konnten.

Nun hast du genau das aktive Leben, das du brauchst und fühlst dich super wohl bei deinen Menschen.

Alles Gute du kleiner Clown.

Sitko

Gehofft haben wir es natürlich immer, aber nach einiger Zeit nicht mehr wirklich daran geglaubt, dass sich die richtigen Menschen für Sitko melden würden. Doch zu unserer großen Freude meldete sich eine Frau aus der Schweiz, selber Tierschützerin mit einem großen Herzen, wohnt sehr ländlich auf einem Bauernhof mit 3 weiteren Hunden und noch anderen Tieren, Alle ebenfalls aus dem Tierschutz, ohne zu Übertreiben einfach ein Traum für jedes Tier.

Also konnte Sitko am 14. Juli endlich in sein neues Zuhause ziehen. Mit den anderen Hunden klappt es bereits sehr gut, alle scheinen sich gegenseitig zu akzeptieren. Sitko, der jetzt Amani genannt wird (Suaheli für Friede), machte sich direkt auf, um Haus und Garten zu erkunden und nutzte die Gunst der Stunde für ein ausgiebiges Sonnenbad. Die neue Mama von Amani schwärmt in höchsten Tönen von seiner sanften, allerliebsten Art.

Wir können es selbst kaum glauben, ein Traum ist wahr geworden und wir wünschen Amani in seinem neuen Zuhause noch ganz viele glückliche Stunden in seinem neuen Rudel.

Hier gehts zu Sitkos ganzer Geschichte (bitte klicken).

Churchill

Churchill, der Hund ohne Lachen und Glanz in den Augen, ein trauriges Männlein mit einer Vergangenheit, die aus Prügeln bestand. Doch Gottseidank gab es großherzige Menschen, die dich daraus befreiten. Aber auch im sicheren Tierheim wollten dein Lachen und dein Strahlen nicht zurückkehren, daher wurde es höchste Zeit, dass du auf eine Pflegestelle nach Deutschland kamst.

Kaum dort angekommen warst du wie ausgewechselt. Da war es wieder, das Strahlen, das Lachen und vor allem deine Lebensfreude. Niemand, der dich kannte, hätte je gedacht, was für ein lebensfrohes Kerlchen du doch bist und jetzt ist dein Glück perfekt. Eine eigene Familie nur für dich.

Alles Gute, lieber Churchill, und verlerne nie mehr dein Lachen!

Mercedes

Mercedes hatte Glück im Unglück, als man sie in Portugal fand. Sie lag total erschöpft und verletzt am Straßenrand und man war sich nicht sicher, ob das Mäuschen überleben würde. Doch Mercedes war willensstark und erholte sich prima.

Die Freude war sehr groß, als sich Interessenten für die weiße Schönheit meldeten und noch größer, als die Vorkontrolle positiv war und Mercedes sich auf den Weg nach Deutschland machen konnte.

Die neue Mama empfing Mercedes zusammen mit uns am Flughafen und fieberte der Ankunft des neuen Familienmitgliedes aufgeregt entgegen. Als Mercedes aus der Transportbox kam, war es Liebe auf den ersten Blick.

Es ist so schön, Mercedes jetzt in einer tollen Familie zu haben und zu wissen, dass sie nun nie mehr Angst haben braucht, sondern einfach nur noch unbeschwert durch das grüne Gras hüpfen kann und das Leben genießen wird.

Sweetheart

Für Sweetheart ist wirklich ein Traum in Erfüllung gegangen. Bevor sie von unseren Tierschutzfreunden entdeckt worden ist, lebte die Maus in einem winzig kleinen und dunklen Raum mit einigen anderen, größeren Hunden zusammen. Sweetheart hatte fürchterliche Angst und sah bei ihrer Rettung grauenhaft aus. Sie ist eine schon etwas "ältere" Dame von ca. 9 Jahren und wir hatten nicht damit gerechnet, dass sich so schnell Jemand für Sweetheart interessieren würde. Doch es kam anderes.

Sweetheart kann nun endlich ein Leben in Freiheit führen mit dem Gefühl, geliebt zu werden. In ihrer neuen Familie fühlt sie sich schon sehr wohl und ist sehr anhänglich und verschmust.

Kleines Engelchen, nun kann Dein Leben voller Freude und Glück endlich beginnen.

Poppy

Poppy kannte es bereits, in einem Haus mit der Familie zu leben, doch leider gaben die Leute sie in ein Tierheim und dort musste die süße Maus 6 Monate in einem viel zu kleinen Käfig sitzen, ohne Liebe und Zuwendung, bis Tierschützer sie entdeckten und zu unserer Teresa brachten. Die dunkelgraue Maus ist ein unglaublich lieber Schatz und so fand sich auch eine tolle Familie mit einem Spielkumpel für Poppy.

Die Familie ist absolut begeistert von der süßen Nase. Poppy verhält sich so, als ob sie schon immer dazugehört und fordert ohne Ende Streicheleinheiten ein und wenn man aufhört, kommt sie mit ihrem Lakritznäschen und stupst einen liebevoll an, nach dem Motto: "Ich hab noch nix von Aufhören gesagt".

Wir freuen uns unendlich über dieses wundervolle Happy End.

Do (jetzt Sam)

Do wurde mit seiner Mama und seinen Geschwistern an einem Müllcontainer gefunden. So sein Hundeleben zu beginnen ist nicht sehr schön und Gott sei Dank wurden sie von lieben Tierschützern gefunden und zu unserem Engel Teresa gebracht.

Kleiner Do, dort wurdest du mit deinen Geschwistern von deiner Pflegemama mit ganz viel Liebe grossgezogen. Mit deiner Schwester Mi bist du dann zusammen nach Deutschland geflogen.

Deine Pflegefamilie war total begeistert von dir, du kleiner süßer Schatz. Mit deinen dunkelbraunen Teddyaugen hast du auch direkt deine neue Familie verzaubert und dein neues Frauchen war sooooo aufgeregt, bis sie dich endlich für immer in die Arme schließen konnte. Dein liebes Wesen ist so toll und berührt jedes Menschenherz.

Wir wünschen Dir von ganzem Herzen alles Glück dieser Welt. Und hey ... Sam ... grüsse schön immer unsere liebe Maja, wenn du sie siehst. Ihr wohnt ja praktisch fast nebeneinander.

Machs gut, lieber kleiner Teddy!

Clyde

Ja, kleiner Clyde, nun hast auch Du endlich DEIN Zuhause, Dein Weg war zwar etwas länger und hatte einen kleinen Umweg, aber er führte dann doch zum Ziel. Clyde saß schon etwas länger auf einer Pflegestelle, aber -warum auch immer- es interessierten sich nie wirklich die richtigen Leute für ihn. Clyde wartete und wartete, aber irgendwie wollte das mit dem Prinzenleben nicht so recht klappen.

Da Clyde nicht der größte Männerfreund war und sich wirklich nicht richtig mit dem Lebengefährten des Pflegefrauchens anfreunden konnte, wurde entschieden, dass Clyde die Pflegestelle noch mal wechselt. Kaum in der neuen Pflegestelle angekommen, gab es auch schon eine Interessentin und -ZACK- den Hauptreffer, den 6-er im Lotto, Jackpot: ein Frauchen ganz für sich, nur mit Katze zu teilen. Nach kurzem Test, was Clyde von der Katze hält, war ganz schnell klar, dass er nun endlich sein gewünschtes Prinzenleben führen darf. Außerdem wird er Frauchen zur Arbeit begleiten können und seine Urlaube an den Mecklenburgischen Seenplatten verbringen, was wünscht Hund sich mehr. Ein Happy End, wie es im Buche steht.

Dotti

Du kleine Zwergenmaus, Deine Geschwister wurden immer kräftiger und größer, aber Du wolltest nicht wachsen. Du warst das Nesthäkchen. Und doch wusstest Du Dich ganz schnell durchzusetzen. Euer Start ins Leben war nicht so schön, denn Eure Mama Annabelle verstarb, während sie euch stillte. Aber wir haben gemeinsam gekämpft und Ihr Babys habt alle überlebt. Du warst immer der winzige Sonnenschein des Wurfs, freundlich, mutig und ständig am Wedeln.

Nun hast auch Du ein wundervolles Zuhause gefunden. Deine neue Familie liebt Dich schon über alles und Du sie auch, besonders die Kinder haben es Dir angetan. Du wächst in die Länge anstatt in die Höhe, aber das macht Nichts. Du bist ein absolut liebenswertes, kleines Schätzchen und Deine Familie schwärmt nur von Dir.

Ein wunderschönes Leben, Du winzige Zaubermaus.

Tippi

Unsere liebe Zuckerschnute Tippi, auch Du hast ihn geschafft, den Start in ein tolles, liebevolles Leben. Der Anfang war schwer, denn eure Mama Annabelle verstarb leider, aber wir haben um euch gekämpft und den Kampf gewonnen.

Nun lebst Du glücklich bei Deiner neuen Mama, die Dich schon über Alles liebt. Du darfst mit zur Arbeit gehen und dort sind sogar Spielkameraden, mit denen Du den ganzen Tag herumtollen kannst. Dass Du eine kleine Schmusebacke bist, das hat Deine neue Mama sofort gemerkt und sich in Dich verliebt. Nun könnt ihr abends gemeinsam einschlafen und Du darfst ganz eng angekuschelt mit ins Bettchen. Das haben wir uns für Dich gewünscht, Du Minirotti ;-)

Dir und Deiner lieben Familie wünschen wir gaaanz viele, wundervolle, gemeinsame Jahre!

Sherlock

Sherlock wurde sein Leben lang misshandelt. Bevor sein Besitzer ihn in der Tötungsstation abgab, hielt er ihn jahrelang an einer schweren Kette. Er bekam nicht regelmäßig Futter und Wasser und wurde von seinem Besitzer oft getreten und geschlagen. Sherlock blieb ihm trotzdem immer treu, er hat sich niemals gewehrt. Als er hier ankam, war er in einer sehr schlimmen Verfassung. Er hatte viele Blessuren, eine schwere Mittelohrentzündung, die ihm schon wochenlang starke Schmerzen bereitete, er war viel zu dünn und seine Seele war gebrochen.

Nun hat Sherlock ein neues Zuhause bei Frau B. in Fürth gefunden. Für sie war es Liebe auf den ersten Klick und so nachm sie die lange Bahnfahrt nach Düsseldorf auf sich, um den kleinen Kerl in sein neues Heim zu holen. Zuhause erwarteten ihn schon die Oma und ein Stubentieger, mit denen er sich gut versteht.

Sherlock (nun Sherry) hat sich zu einem süßen und zutraulichen Hund entwickelt, den niemand in der Familie mehr missen möchte. Wir wünschen ihm nach all den Entbehrungen und Misshandlungen ein tolles neues Leben in Bayern.

Lulu

Die süße Lulu war eine von vier Bassetmixwelpchen, die unerwünscht waren und in ein polnisches Tierheim mussten. So junge Hunde, die noch schwach und klein sind und kein gutes Immunsystem haben, haben dort wenig Chancen. Aber alle vier konnten zum Glück nach Deutschland reisen.

Für Lulu meldete sich eine liebevolle Familie, die seit Jahren im Tierschutz tätig ist und als Pflegestelle viele Hunde in tolle Familien vermittelt hat. So war auch Lulu zunächst ein Pflegehund, der erstmal für Wirbel und Durcheinander sorgte. Denn Fräulein Lulu ist etwas stur und dickköpfig, dafür aber sehr intelligent und verschmust. Mit viel Geduld und der richtigen Anprache hat sich Lulu jedoch toll entwickelt und wurde in das bereits vorhandene Rudel aufgenommen.

Und dann kam auch die tolle Nachricht: Lulu kann bleiben. Unsere Freude war riesig, denn Lulu hat jetzt nicht nur eine eigene Familie, drei Hundefreunde, mit denen sie spielen und toben kann, sondern wohnt in einem Haus mit großem Garten in einer ländlichen Umgebung, wo es Schafe, Kühe und viele tolle Orte zum Rennen und Schnüffeln gibt.

Liebe Maus, mach es gut, wir wünschen Dir alles Gute

Olive

Olive, von der Pflegestelle liebevoll "Livi" genannt, hatte in Portugal wohl kein schönes Leben. Trotz Allem liebte sie die Menschen abgöttisch und es gab für sie nichts Schöneres als als bekuschelt zu werden und Aufmerksamkeit zu bekommen. Im Tierheim gab man sich die größte Mühe, aber bei über 100 Hunden kommt natürlich der Einzelne immer zu kurz. Livi wurde immer trauriger, doch endlich konnte sie auf eine Pflegstelle umziehen und blühte dort regelrecht auf. Ok, Pflegefrauchen mußte man auch mit ein paar Hunden teilen, aber Platz auf Couch und Bett war immer für sie da und die ausgiebigen Spaziergänge fand Livi einfach nur toll. Aber ihr fehlte immer noch eine bestimmte Sache zum großen Glück: IHRE eigene Familie...

Und juhuuuu, kaum dass eine Woche in Deutschland war, sah man Livi im Internet, kam sie spontan besuchen und genau so spontan verliebte sich die ganze Familie in sie. Kurz noch getestet, ob sie mit der vorhandenen Katze auch kein Problem hat und noch mal 2 Wochen später durfte sie endlich einziehen.

Ja, Livi hat es geschafft, Livi hat ihr HAPPY END!

Ozzy

Ozzy, kleiner Mann, Du warst zusammen mit Deinem Bruder Frodo das "Männergespann" bei Annabelles Welpen. Leider habt Ihr Eure Mama sooo früh und so tragisch verloren. Trotzdem seid Ihr Alle ganz tolle Junghunde geworden, aufgeweckt, neugierig, verspielt und auch ein bisschen frech.

Ja, und plötzlich sah Dich ein liebes, nettes Paar im Internet, kam Dich in der Pflegestelle besuchen und es war klar, Du bist es! Auch Du hast Dich sofort zu Deinen neuen Eltern hingezogen gefühlt, anfangs noch ein bisschen schüchtern, aber dann mit ganzem Herzen. Du wirst geliebt, geknuddelt, beschmust und hast so viel Neues zu entdecken und zu lernen, dass Dir ganz bestimmt nicht langweilig wird.

Alles Liebe und Gute, kleiner Mann, wir denken immer gerne an Deine Zeit bei uns zurück, lass immer mal wieder was von Dir hören, ja?

Monalisa

Glück im Unglück oder manchmal klappt es leider nicht direkt beim ersten Anlauf. Monalisa gehörte eigentlich sie zu den glücklichen Hunden, die gar nicht erst den Umweg über eine Pflegestelle machen mußten, sondern durfte gleich in ihr neues Zuhause ziehen. Doch leider hatten die Menschen dort sich nicht wirklich Gedanken darüber gemacht, was so ein Hund braucht, um ausgelastet zu sein. Sie wurde zu anstrengend und mußte weg. So kam sie dann doch auf eine Pflegestelle, wo man schnell merkte, was für einen tollen Rohdiamanten man da hatte. Monalisa lernte schnell und gerne und es kam, wie es kommen sollte: ein junges, aktives Paar sah sie und verliebte sich sofort in sie. Ein Besuch, ein gemeinsamer Spaziergang und es war klar "Die oder keine!" Schon wenige Tage später durfte Monalisa in ihr jetzt wirklich endgültiges Zuhause ziehen und man ist einfach nur HAPPY mit ihr. Mit auf dem Bild ist Balu (rechts), auch ein ehemaliger Tierschutzhund (nicht von TiNo e.V.), er gehört den Eltern und ist einer ihrer liebsten Spielkameraden.

Leon

Leons Mama hatte Glück, sonst hätte sie bei -16 Grad ihre Babys auf den Straßen Polens bekommen müssen. Doch Tierschützer fanden sie rechtzeitig und nahmen sich ihrer an. So durfte sie ihre Babys in Deutschland und vor allem im Warmen großziehen. Als Leon alt genug war, zog er mit seinem Bruder Lennox auf eine andere Pflegestelle. Dort mußte er gar nicht lange warten, nach nur 3 Tagen meldeten sich schon Interessenten für ihn. Da Pflegefrauchen schon nach einem Telefonat ganz begeistert war, wurde sich ruckzuck um eine Vorkontrolle geklümmert und am gleichen Tag wurde Leon schon abgeholt.

Leon ist jetzte buchstäblich ein Hundekind Gottes und darf Frauchen, die Küsterin ist, sogar in die Kirche begleiten. Die ganze Familie ist schrecklich verliebt in den kleinen Tollpatsch und würde ihn für Nichts auf der Welt mehr hergeben!

Lucie

Lucie kleine Rabaukenbraut. In Polen gerettet, hattest du mit deinen sechs Geschwistern das Glück, zusammen mit deiner Mama, hier in Ruhe aufzuwachsen. Deine Mama hat euch alles beigebracht, was so kleine Hundekinder können müssen und nun fängt das Leben richtig an. Du hast deine Familie gefunden, oder besser gesagt, dein Frauchen, denn ihr führt jetzt einen Mädelshaushalt. Frauchen hat sich direkt in deine tollen Augen und die schwarzen Flecken verliebt und ein Haus mit Garten steht komplett zu deiner Verfügung zum Toben und Entdecken. Frauchen hat viel Zeit für dich und bringt dir sicher all die Dinge bei, die man so als Hund in der Menschenwelt wissen muss, und sicher zeigst du Frauchen jeden Tag, wie man temperamentvoll durchs Leben gehen kann. Wir wünschen dir viel Spaß dabei und sei ein braves Mädchen.

Wir freuen uns natürlich über Nachrichten von dir und aktuelle Fotos, denn wir sind gespannt, wie groß du mal wirst. Bis bald, kleine Prinzessin.

Lana

Lana, kleiner Schmuseengel, du hast so viel Glück gehabt. Erst wurde deine Mama gerettet und nur dadurch durftest du überhaupt leben. In Polen hättet ihr keine Chance gehabt. Aber so konntest du mit deinen sechs Geschwistern in Ruhe hier bei uns zusammen mit deiner Mama aufwachsen und all die Liebe und Fürsorge von ihr bekommen, die so ein kleines Hundemädchen braucht.

Tja und dann hattest du auch noch das Glück, als erste deine Familie zu finden. Für dich genau die richtige Familie, Kinder, die mit dir spielen, Action und viele Hände zum Streicheln. Ein Garten zum Toben und ein Frauchen, welches sich mit Hunden auskennt. Die Maas habt ihr quasi direkt vor der Türe und ab sofort kannst du Venlo unsicher machen.

Wir wünschen dir ein tolles und langes Leben bei deiner Familie und lass mal wieder was von dir hören. Mach´s gut, kleine Schmusebacke.

Sabina (jetzt Flipsi)

Stolze Mama Sabina, als Straßenhund in Polen unerwünscht und verjagt, hast du es dennoch geschafft. Ganz toll hast du deine sieben Welpen hier bei uns groß gezogen, oft gestresst und genervt, aber immer einsatzbereit, wenn eins der Kleinen nach dir geweint hat. Langsam kamst du jeden Tag ein Stück mehr an und hast die anfängliche Scheu in ein neugieriges Interesse verwandelt. Eigentlich dachten wir, du bleibst uns länger als Pflegehund erhalten. Ein älterer Hund und dann auch noch ein Streuner? Dafür gibt es leider nicht ganz so viele Anfragen.

Aber dann kam der Anruf, früher als erwartet und direkt ein Glückstreffer. Dein Herrchen ist auch schon in die Jahre gekommen, aber der Liebe zu dir wird das nicht im Wege stehen. Im Gegenteil, hier kannst du endlich richtig ankommen, kleine Prinzessin sein und das Leben genießen in einem tollen großen Garten und Haus, ganz für euch beide alleine. Und Besuch wird es auch oft genug geben, denn dein Herrchen hat eine große Familie, die immer wieder mal nach euch sehen kommt.

Wir wünschen dir alles Glück der Erde und eine ganz tolle Zeit. Lass die Vergangenheit hinter dir und lebe…

Hier gehts zu Sabinas Geschichte (bitte klicken).

Frodo

Frodo, du kleiner Plüschbär, du bist einer von Annabelles 5 Welpen ... und hast deine Mutter viel zu früh verloren. Aber ihr Alle wart tapfer und seid so unglaublich tolle Junghundies geworden.

Du warst immer der Ruhigste von Euch und hattest manche Neckerei deiner Geschwister auszuhalten. Aber du bist auch der Liebste und Sanfteste und hast ein so wahnsinnig ausgeglichenes Wesen, dass du von Anfang an unser "kleiner Kumpel" warst. Vor Allem deinem Pflegepapa hast Du immer Tränen der Rührung in die Augen getrieben, wenn Du, wie so oft, zu ihm Kuscheln kamst. Du hast oft gezeigt, dass du am Liebsten deine Menschen für dich allein hättest ... zum Schmusen, Kuscheln, Glücklichsein.

Dann verliebten sich, kaum dass du vermittelt werden konntest, deine neuen Eltern in dich - was wir Alle gut verstehen können! Als wir uns von dir verabschiedet haben, hatten wir einen dicken Kloß im Hals und es fiel uns so schwer, Dich ziehen zu lassen, denn wir haben dich von ganzem Herzen lieb.

Nun hast du deine Menschen für dich, wohnst in einem schönen Zuhause mit Garten und direkt am Waldrand, das lädt doch zu Spaziergängen, Entdeckungsreisen, Schnüffelstunden ein. Du wirst über alle Maßen geliebt, verwöhnt, geknuddelt, wann immer dir danach ist. Perfekt, kleiner Mann, oder?

Lieber Frodo, süßer Teddy, kleiner Kumpel, wir wünschen dir von ganzem Herzen alles Gute und Schöne dieser Welt und dass das Leben dir Alles schenkt, was du dir wünschst!!!

Cookie

Cookie, ein Hundeschatz wie er im Buche steht, hatte nie wirklich viel Glück in ihrem Leben. In Portugal ausgesetzt, durchnässt und hungernd in einer Pfütze hockend, wurde sie dann von Hundefreunden gefunden und sie kam in ein privates Tierheim. Dort durfte sie wahrscheinlich das erste Mal in ihrem Leben erfahren, was es heißt, Liebe zu bekommen, aber sie mußte das mit über 100 Hunden teilen.

Dann hatte sie das große Glück und konnte nach Deutschland auf eine Pflegestelle ausreisen. Aber auch ihre Pflegemutti mußte sie mit ein paar anderen Hunden teilen, das war schon toll und sie genoß wirklich jede Minute, aber irgend etwas fehlte immer noch... bis... ja bis SIE endlich kam, Cookie sah und sich gleich verliebte. Cookies neues Frauchen... jetzt ist Cookie studierende Kölnerin und geniesst es voll und ganz, IHREN Menschen endlich ganz für sich alleine zu haben.

Liebe, kleine Cookie, wir wünschen dir alles Glück dieser Welt und hey, mach kräftig Werbung für deine vielen Kumpel, die auch noch ein tolles Zuhause suchen!!

Yuuky

Unser kleiner Wirbelwind, als du zu uns kamst, hatte dich jeder von Anfang an gern. Du bist so eine kleine, lebenslustige Maus und es war schön zu sehen, wie fröhlich du bist.

In Portugal hatte man dich als Spielzeug bei einem fahrenden Volk an einer Kette gehalten und wir möchten gar nicht darüber nachdenken, was du aushalten musstest.

Aber jetzt, kleiner Sonnenschein, wird dir sowas nie wieder passieren, denn du hast eine ganz tolle Familie gefunden. Sie haben dich auf dem Foto gesehen und es stand fest: Yuuky oder keine! Deine neue Familie musste weit fahren, denn sie kam extra aus der Schweiz, um dich persönlich bei deiner Pflegefamilie abzuholen. Sie sahen dich und waren so überwältigt von dir, dass auch ein paar Tränchen flossen. Kleiner Sonnenschein, du bist jetzt umgeben von Menschen, die dich lieben und brauchst niemals mehr Angst haben, dass du an einer Kette gefangen bist.

Fotos wurden auch schon geschickt und deine Pflegemama freut sich dann immer wie ein Honigkuchenpferd. Mach es gut, kleiner Wirbelwind, du wirst immer in unseren Herzen bleiben!

Tadeu (jetzt Theo)

Unser süßer Tadeu, für dich und deine Freundin Pia ging die Sonne auf, als Theresa euch rettete und zu sich holte. Ganz schnell wurde klar, dass in dir ein verschmuster Wuschel steckt.

Dann kamst du nach Deutschland zu deiner Pflegefamilie und sie waren hin und weg von so einem lieben Kerl. Nicht lange musstest du auf deine perfekte Familie warten. Ihnen war egal, dass dein Unterbiss etwas vorstand, denn das ist dein besonderes Merkmal. Es schaut immer so aus, als würdest du uns anlächeln, und du hast auch ein Grund zum Lächeln. Mit deiner Freundlichkeit und deiner lieben Art hast du deine neue Familie verzaubert und sie alle waren sofort verliebt in dich.

Nun sitzt du jeden Tag auf einem Strohballen im Reitstall und kaust genüsslich an deiner Möhre, während deine Familie sich um die Pferde kümmert und du schaust ihnen gespannt zu.

Viel Spass in deinem neuen Leben, kleiner Schmusebär und wir freuen uns sehr, dass du so eine tolle Familie gefunden hast. Wir werden dich immer in Erinnerung behalten.

Daisy

Die süße Daisy war einer unserer Notfälle aus Polen. Arme Menschen nahmen eine Hündin von der Straße auf, die kurze Zeit später Welpen bekam. Völlig überfordert mit so vielen Hunden, die immer größer wurden, womit auch ihr Hunger wuchs, bekamen die Leute Hilfe von unseren polnischen Tierschützern.

Hier die Geschichte von Daisy (bitte klicken).

Daisy und ihre Geschwister bekamen schließlich eine tolle Chance und konnten nach Deutschland reisen. Die liebe Daisy hat jetzt ihre eigene Familie und ist glücklich. Schließlich macht das Leben jetzt so richtig Spaß: lange Spaziergänge mit zwei Nachbarshunden in einem idyllischen Wald mit einem wunderschönen See. Der Wald liegt direkt gegenüber dem Haus.

Alle lieben die Traumhündin Daisy, die süße Maus. Jetzt gibt es viele Streicheleinheiten und man kann fast immer mit den Nachbarshunden spielen und toben.

Liebe kleine Kuschelmaus, wir werden dich vermissen, aber wir freuen uns riesig über dein neues, schönes Leben.

Bronek

Der 7 Monate alter Rüde Bronek ist einer von fünf Hunden, die zu unseren Notfällen wurden. Ein altes krankes Ehepaar fand in Polen eine liebe Hündin auf der Straße und nahm sie auf. Sie ahnten nicht, dass sie sehr bald Nachwuchs bekommen würde: drei kleine Rüden und zwei Hündinnen brachte ihr neuer Schützling zur Welt. Die Hündchen wuchsen schnell, aßen viel, und das Ehepaar war völlig überfordert. Es sind sehr arme Menschen, die 3 eigene Hunde haben, Geld fehlt an jeder Ecke.

Hier die Geschichte von Bronek (bitte klicken).

Bronek war einer der Glücklichen, der sehr schnell ein neues Zuhause in Deutschland fand. Jetzt lernt Bronek schön an der Leine zu laufen, konnte schon nach wenigen Tagen Sitz, Platz und gab auch Pfötchen. Bronek geht in die Hundeschule, sonnt sich im Garten mit zwei Katzen, tobt im Park herum, Joggen und Schwimmen im nahe gelegenen Fluß steht demnächst auch auf dem Plan. Er passt sich erstaunlich schnell und problemlos seinem neuen Leben an, ist einfach nur glücklich und zufrieden mit seiner neuen, lieben Familie.

Lieber, schöner Bronek, wir freuen uns so sehr für dich!

Alfa (jetzt Pepper)

Unser kleines Welpchen Alfa, die jetzt Pepper heißt, ist ein Bassetmix. Ihre Bassetmama wurde in Polen trächtig, der Rüde war unbekannt, der Nachwuchs unerwünscht. Tierschützer halfen der Familie mit den insgesamt 8 Welpchen, sonst hätten sie ins Tierheim gemusst, wo sie sehr wahrscheinlich nicht überlebt hätten. Alfa konnte nach Deutschland zu ihrer neuen Familie reisen, bei der sie sehr viel Liebe und Zuneigung erfährt, genau das, was die kleine Kuschelmaus braucht.

Gerne wird auch mit der Katze geschmust, dann wird die Katze abgeleckt und das macht beiden richtig Spaß. Ein großer Garten steht zum Toben und Rennen zur Verfügung, die naheliegenden weiten Felder sind aber auch sehr interessant.

Kleines liebes Kuschelmäuschen, du fehlst Allen, die dich kennengelernt haben. Und wir alle freuen uns riesig für Dich!

Shon (jetzt Teddy)

Shon war ein "zu freundlicher" polnischer Kettenhund. Anstatt seine Aufgabe zu erfüllen und zu bellen und Fremde von Hof fernzuhalten, war jeder Hund und Mensch sein Freund. So waren die polnischen Bauern sehr unzufrieden mit seiner lieben und freundlichen Art und wollten ihn nur noch loswerden.

Hier Shon's Geschichte und die ersten Bilder von ihm: bitte klicken

Teddy, wie er jetzt heißt, lebt nun bei einer Familie auf dem Land in Deutschland. Sein neuer Name ist wirklich Programm, denn er benimmt sich nicht nur wie ein Kuschelbär, sondern sieht auch so aus. Bei seiner neuen Familie kann er toben und laufen und mit seiner neuen Artgenossin Fienchen spielen, die bereits nach wenigen Tagen sein Ein und Alles war. Er folgt ihr überall hin und guckt immer nach ihr, wenn sie nicht in seiner Nähe ist. Teddy lernt es jetzt, im Haus zu leben und es gefällt ihm sehr gut. Dankbar möchte er ständig Küsschen verteilen, sodass man immer nasse Hände bekommt.

Lieber Kuschelschatz, du bist jetzt frei und glücklich und wir sind außer uns vor Freude, wenn wir an dein Glück denken.

Kizomba

Hübsche, kleine Kizomba, in Portugal hast Du an der Kette gelebt und solltest Kühe hüten. Dort wurdest Du nicht mal mit ausreichend Wasser und Futter versorgt. Deinen Schwanz hat man Dir abgeschnitten und trotzdem bist Du auf jeden Menschen freudig zugegangen und hast sie freundlich begrüßt. Jeder hat sich direkt in Deine fröhliche und unkomplizierte Art verliebt. Aber Deiner neuen Familie hast Du es besonders angetan. Du hast Dich direkt angekuschelt und es war so, als hättet Ihr Euch gesucht und gefunden.

Jetzt wohnst du im Bergischen Land und hast so viele, tolle Möglichkeiten zum Spazierengehen. Auch die Hundeschule, die Deine Familie mit Dir besuchen wird, wird Dir ganz sicher viel Spaß machen.

Hübsche Wuschelmaus, wir freuen uns so sehr für Dich, jetzt hast Du Deine eigene Familie, in der Du der absolute Mittelpunkt bist.

Lucky

Der liebe Lucky war bis jetzt kein Glückspilz. Vor ca. 1 Jahr hatte er einen Autounfall und wurde am Pfötchen verletzt. Zum Glück war es kein Bruch, aber die Wunde entzündete sich und er hatte große Schmerzen. Dann wurde Lucky vermittelt, aber leider konnte er nicht bleiben. Doch jeder, der den Süßen kennenlernt, merkt sofort, dass er ein Schatz ist. Lucky ist einfach nur lieb und freundlich, mag andere Hunde und auch Katzen, liebt alle Menschen und ist kinderlieb, ein Traumhund eben. Und jetzt hat der Traumhund Lucky endlich Glück - er hat ein Traumzuhause gefunden. Er wohnt in einem großen Haus, mit drei Generationen und zwei Katzen, sodass ihm nie langweilig wird. Im Garten kann er sich einem seiner Lieblingsspiele widmen und Bällchen spielen. Und am späten Nachmittag wird jeden Tag eine große Runde mit zwei befreundeten Hundedamen gedreht, wo man in Hundegesellschaft toben und laufen kann - denn das mag Lucky auch besonders gerne.

Süßer Schatz, endlich hast du Glück und für uns geht damit ein Traum in Erfüllung.

Paloma

Unser süßes, liebes Palomchen, als Deine Pflegemama Dich sah, war sie von Anfang an begeistert. Du bist einfach der perfekte Hund. Absolut lieb, gehorsam, schmusig. Und nun hast Du auch schon Deinen entgültigen Platz im Leben gefunden. Dein Alter, ca. 8 Jahre, machte Deiner neuer Familie gar Nichts aus und auch Dein Stummelschwänzchen störte nicht. Es war Liebe auf den ersten Blick. Und Deine neue Familie fuhr einen weiten Weg, um Dich in ihre Arme schließen zu können.

Nun wirst Du geliebt und immer umsorgt, kleines, weißes Puschelschwänzchen, wir wünschen Dir noch gaaaaanz viele wunderbare Jahre bei Deiner so liebevollen Familie.

Spicy (jetzt Fibi)

Unsere Spicy (jetzt Fibi) ist nun eine Berlinerin. An die tolle Natur, in der sie nun am Rande Berlins leben darf, muss sie sich noch gewöhnen, denn offensichtlich war sie ein Stadthund. Aber das wird nicht lange dauern, denn ihre neue Mama hat viel Verständnis und Geduld. Die Pferde sind ihr noch sehr suspekt, aber die anderen Hunde liebt sie, sie tobt den ganzen Tag mit ihnen herum. Besonders ihren neunen Hundekumpel findet Fibi total klasse.

Ganz viel Spass in deinem neuen Leben, verrücktes Mäuschen :-)

Sochia (jetzt Josy)

Die kleine, liebe Sochia war mit gerade 2 Monaten im polnischen Tierheim abgegeben worden. Dort saß die Kleine total ängstlich in der Ecke, denn die anderen, viel größeren und älteren Hunde haben sie nicht mal ans Wasser gelassen. Sie saß im kleinen Zwinger, der voller Kot und Urin war, auf stinkendem, nassen Stroh mit vielen Hunden zusammen, in der Kälte sich selbst überlassen. Sochia wurde von Tierschützern mitgenommen, doch leider stellte man fest, dass sie ganz schlimm hustete. Nach ein paar Wochen Behandlung ging es Sochia endlich gut und sie konnte nach Deutschland reisen. Jetzt heißt Sochia "Josy" und hat eine eigene, tolle Familie, mit großem Garten, den Hundefreunden Mac und Malou und zwei Mal die Woche wird Hundesport gemacht. Große Runden werden jeden Abend gedreht, denn um das neue Zuhause herum sind überall Felder, in denen man toben und laufen kann.

Liebe Josy, du hast Alles, was du so sehr verdient hast. Mach es gut, süße Maus.

Chérie

Auch Dich haben Sarah und Sabrina noch vor Deiner "Reise ins Glück" in Portugal kennen gelernt. Von Anfang an bemerkte man, wie lebensfroh und intelligent Du bist. Du verteiltest "Küsschen" an alle und warst sehr glücklich über jegliche Zuwendung. Nun bist Du schon in Deiner neuen Familie angekommen. Du bereicherst ihr Leben und sie haben viel Freude daran, Dir die schönen Seiten des Lebens zu zeigen und Dich Deine Vergangenheit vergessen zu lassen. Und wir sind uns sicher, Du wirst Dich bald an nichts Schlimmes mehr erinnern können, denn Dein neues Leben ist so aufregend und schön, dass es zum Glück die Vergangenheit überschattet.

Machs gut, süßes Chériechen.

Hobbit

Kleines Karpfenmäulchen Hobbit, als wir Deine Bilder zum ersten Mal sahen, da war uns klar, dass wir schnell ein schönes Zuhause für Dich finden würden. Du bist so ein hübscher, lieber, kleiner Mann und nun darfst Du schon glücklich in Deutschland leben. Deine neue Mama ist Shi Tzu-Fan und hatte sich sofort in Dich verliebt. Schon am Flughafen war sie begeistert von Dir, denn Du warst noch viel süßer, als auf den Bildern. Mit Deinem neuen Shi Tzu-Kumpel wirst Du nun Dein Leben genießen, er wird Dir Alles zeigen, was man als Hund in Deutschland wissen muss. Am Wichtigsten ist natürlich, dass es am Kühlschrank Futter gibt und bei Mama viele Streicheleinheiten.

Alles Gute kleiner Knopf.

Vitoria

In Portugal begann Dein Leben nicht sehr schön, doch durch die Tierschützer vor Ort konntest Du gerettet werden.

Heute lebst Du ganz in unserer Nähe mit Deinem neuen Hundekumpel. Du bist ein Wirbelwind und hast immer mehr Spass am Leben. Deine neuen Besitzer unternehmen und trainieren viel mit Euch, genau das Richtige für Dich . Abends kannst Du dann erschöpft von den Eindrücken des Tages in Deinem Körbchen einschlafen.

Du hübsches Hundekindchen, noch ganz viele solch aufregende, schöne Jahre kommen nun auf Dich zu. Und wir freuen uns schon, Dich bald als ausgewachsene Hündin wiederzusehen.

Kanu

Winzige Kanu, das Glück ist dieses Jahr auf Deiner Seite. Du hast ein wunderbares Zuhause in München gefunden. Deine neue Mama liebt Dich sehr und Du zeigst Dich absolut unkompliziert und anhänglich. Nun bist Du sehr viel in der Natur, in einem Korb fährst Du mit dem Fahrrad durch die Wälder, wenn Du laufen möchtest, dann kannst Du laufen und wenn Du müde wirst, dann darfst Du wieder in Deinen Korb. Du hängst Deiner Mama immer am "Rockzipfel" und bist schon jetzt aus ihrem Leben nicht mehr wegzudenken.

Du hast es endlich geschafft, kleines Schätzchen! Noch ganz viele so wunderbare, gemeinsame Jahre wünschen wir Dir und Deiner neuen Mami.

Alicia

Alicia, Du zarte, schüchterne Hundedame, nun lebst auch Du in Deutschland. Deine Familie hat bereits unseren Martim adoptiert und in Dich haben sie sich dann ebenfalls verliebt. Mit kleinen Schritten legst Du nun Deine Ängste ab, Martim hilft Dir dabei, denn er kennt schon die Vorzüge seines neuen Lebens.

Du wirst liebevoll und mit viel Geduld an alle neuen Dinge herangeführt, langsam kannst auch Du Dein neues Leben genießen. Immer ist jemand da, Du wirst gestreichelt, hast immer ausreichend Futter und vor Allem wirst Du sehr geliebt.

Wir freuen uns schon Dich bald noch aufgeschlossener zu sehen, kleine, süße Alicia!

Nero

Nero, Du lustiger, verspielter Schatz, jetzt hast auch Du endlich Deine Familie gefunden. Mit zwei lieben Jungs kannst Du nun aufwachsen. Ihr könnt gemeinsam gross werden und die Welt entdecken. Deine Familie hat so sehnsüchtig auf Dich gewartet und alles war perfekt für Dich vorbereitet.

Endlich kannst Du glücklich sein, spielen, in der Sonne liegen, spazieren gehen. Du hast es geschafft, genieße Dein Leben Lockenkopf!

Matschek (jetzt Lupo)

Unser Lupo (früher Matschek), dieses wunderschöne und überaus liebenswerte, kleine Hündchen kam mit wenigen Wochen - zusammen mit seiner Mama und seiner kleinen Schwester - aus Polen zu uns in Pflege. Bereits nach kurzer Zeit wurde sein Schwesterchen Pestka vermittelt, etwas später seine Mama Suri. Nur für unseren kleinen Liebling fanden sich einfach nicht die richtigen Leute.

Jetzt wissen wir, warum: die richtige, tolle Familie musste erst noch kommen. Eine Familie, die Lupo auf Händen trägt und bei der er so richtig geliebt und verwöhnt wird.

Genau bei dieser Familie ist unser kleiner Mann jetzt und genießt dort das Leben eines kleinen Prinzen. Nach so langer Zeit hätte niemand anderes kommen dürfen, wir hätten ihn nicht mehr abgegeben können. So aber stellen wir fest: es geht ihm dort besser als bei uns. Wir vermissen ihn jetzt schon - und doch freuen wir uns unbändig über sein neues Glück.

So long, geliebter, kleiner Mann.

Sancha

Du kleines, zuckersüsses Mäuschen, in Portugal nannte man Dich und Deinen Bruder liebevoll "die Terorristen". Teresa hatte Euch eine zeitlang in der Küche und dort habt ihr sehr viel Unsinn gemacht. Jetzt, wo Ihr getrennt lebt, sieht man aber, dass Ihr einzeln ganz anders seid: verschmust, verspielt und intelligent.

Sancha wir freuen uns sehr, dass Du so schnell einen Familie gefunden hast, und den Rückflug mit euch im Handgepäck werden wir auch nicht mehr vergessen ;-)

Cuco

Cuco, Du wunderschöner, herzensguter Schatz. In Portugal hattest Du kein schönes Leben. Du wurdest geschlagen und Niemand wollte dich behalten. Dein letzter Weg sollte der in eine Tötungsstation sein, aber das verhinderten die Tierschützer vor Ort.

Heute lebst Du mit Deiner Familie in Deutschland. Du bist ein ganz lieber, ruhiger Kerl. Draußen hast Du noch Angst vor unbekannten Dingen, aber auch daran wirst Du dich mit der Zeit gewöhnen. Du süßer, lieber Teddybär, nun kann Dein wahres Leben starten und Du kannst wieder aufblühen und einfach nur Hund sein!

Bloom

Unsere zarte, kleine Bloom, die mit absoluter Sicherheit nie ein schönes Zuhause hatte, darf nun für immer glücklich sein. Ihre neuen Frauchen unternehmen ganz viel mit ihr, nehmen sie mit zum eigenen Pferd in einem Reitstall, wo viele, viele andere Hunde sind, mit denen sie herumtollen kann. Sie wird von Allen geliebt, weil sie ein unglaublich nettes Wesen hat und einfach nur lieb ist. Jetzt lebt sie in Feld- und Waldnähe, bekommt jede Menge Auslauf und Streicheleinheiten. Hier kann sie ihre schlimme Zeit in Portugal vergessen und ein glückliches Hundeleben führen.

Kleines Wuschelchen, du hast das große Los gezogen!

Rihanna (jetzt Sela)

Rihanna (jetzt Sela) wurde gemeinsam mit ihren Geschwistern in einem Pinienwald gefunden und gerettet.

Normalerweise schreiben wir die Happy End Geschichten selber, aber die Mail von der neuen Mama ist besser als Alles, was wir schreiben könnten: "Wir haben nun gestern unsere kleine Sela bekommen und ich kann nur sagen, sie kam aus der Flugbox heraus und mitten in unser aller Herz!!! Sie hat absolut all unsere Erwartungen völlig übertroffen und sie ist wirklich sooooo eine Süße. Sie ist total verspielt und genießt jede Schmuse- und Streicheleinheit, von der sie gestern bestimmt mehr bekommen hat, als die letzten fünf Monate und das wird bis ans Ende ihres Lebens so sein, garantiert."

Was sollen wir da noch hinzufügen, außer: besser hätte es die kleine Maus nicht treffen können!

Neguito

Neguito wurde in Portugal von seinen Besitzern in einem leeren Haus zurückgelassen und die Vermieter setzten den armen Kerl einfach vor die Türe.

Nun hat er doch noch Glück gehabt und darf in einem großen Haus mit riesigem Garten leben. Ab und zu darf er seine Mama, die er schon sehr ins Herz geschlossen hat, sogar auf der Arbeit begleiten. Er liebt es, mit Mama und Papa im Schlafzimmer zu schlummern, scheint aber manchmal nicht mit den frühen Aufstehzeiten einverstanden zu sein, denn dann legt er sich morgens lieber nochmal in sein Körbchen zurück.

Du kleiner weißer Wuschel, wir freuen uns unheimlich für Dich und wünschen Dir Alles liebe!

Greta

Greta hat endlich ihr Zuhause gefunden. In Portugal wurde sie von ihren Menschen in der Tötung abgegeben und zum Glück von Tierschützern gerettet. Die Maus hätte sich wahrscheinlich nie erträumt, dass sie es nochmal so gut haben wird. Greta hat sich sofort in die Herzen der gesamten Familie geschmust. Sie ist ein kleiner Wirbelwind und kann in Zukunft mit ihrem Hundekumpel über die Felder flitzen. Die neue Mama sagt, Greta ist eine ganz schlaue Maus und so werden schon fleißig die ersten Kommandos geübt. Wir wünschen Greta in ihrer neuen Familie ganz viel Spaß.

Kleine Zuckermaus, nun wirst du nie wieder Angst haben müssen, verlassen zu werden.

Attila (jetzt Sunny)

Unser kleiner, niedlicher Angsthase, endlich hast Du ein schönes Zuhause gefunden. Wir konnten Dich noch vor deinem Flug ins Glück kennenlernen. So ein sanfter, kleiner Schatz! Du hattest so viel Angst auf der Fahrt zum Flugahfen, aber Du hast alles ganz lieb mitgemacht. Die vielen fremden Menschen, die lauten Geräusche, die fremden Gerüche. Aber nun bist Du glücklich in Deiner Familie angekommen. Du wirst geliebt und das macht uns sehr glücklich.

Wir wünschen Dir ein wunderbares Leben, kleiner Sunny, und wir hoffen, dass Du noch ganz mutig wirst und Deinem ersten Namen alle Ehre machst!

Gucci

Du wunderschöne, liebe Labimaus, auch Dich konnten wir vor Deiner Reise nach Deutschland noch in Portugal treffen. Alle waren sofort begeistert von Dir, denn Du bist eine tolle, junge, wunderschöne Hündin. Im Auto auf dem Weg zum Flughafen lagst Du auf dem Rücken und wurdest gekrault. Alle Menschen, die wir trafen, wurden von Dir so freundlich begrüßt. Und auch am Flughafen gab es einige Menschen, die Dich sofort adoptiert hätten, aber Du hattest Deine Traumfamilie in Bayern gefunden, Sie warteten schon auf Dich.

Zuhause zeigst Du Dich auch einfach vorbildlich. Die Kinder liebst Du, zu den Katzen bist Du freundlich und auch die Pferde werden nicht verbellt. Du hast Deinen Platz gefunden und wirst ein aufregendes, schönes Leben haben.

Viel Glück, Du süße Traumhündin.

Sancho aus Portugal

Süßer, kleiner Zwerg, nun durftest auch Du in Deine Familie ziehen. Wir konnten Dich und Deine Schwester selbst nach Deutschland fliegen, Ihr kleinen Zwerge durftet als Handgepäck mit ins Flugzeug. Natürlich wurdest Du von allen gekuschelt und geherzt. Du bist ein ganz verschmuster, niedlicher Schatz und schleichst Dich sofort in die Herzen der Menschen. Dein kleiner Bart ist einfach zu süß, Du hast so viel Charme. Deine neue Familie ist ganz begeistert von Dir. Du darfst nun "Hund sein", Du wirst ganz viel erleben, darfst jeden Tag die Wälder erkunden. Du wirst sehr geliebt und genau das haben wir uns für Dich gewünscht.

Machs gut kleiner Schatz, wir behalten Dich fest in unseren Herzen.

Grafitti (jetzt Fietje)

Grafitti wurde von Teresa völlig entkräftet im Müll gefunden. Liebevoll päppelte Teresa den kleinen Mann wieder auf uns schnell ging es ihm besser.

Die neue Mama war schon Wochen vorher ganz aufgeregt und gespannt auf das Männelein und natürlich auch auf seinen Spiel-Hamburger. Die Zeit vertrieb sich die Mama mit shoppen: Körbchen, Futter, Leckerchen, Alles war bereit für Fietje.

Fietje wird nun abgöttisch von seiner neuen Mama geliebt und darf mit den Hundekumpels im Reitstall toben und laufen, bis er vor Erschöpfung in Mamas Armen einschläft. Wer hätte nach diesem schlimmen Schicksal gedacht, dass es dir einmal so gut gehen würde, kleiner Wuschelschatz.

Wir wünschen dir nur das Beste für dein neues Leben. Knutsch für dich, kleiner Schatz.

Stella

Auch Stella war in einem ganz schrecklichen, verwahrlosten Zustand, als sie in Portugal aufgefunden wurde. Sie war schon ca. 7 Jahre alt, mit Sicherheit keine schönen Jahre. Wer hätte gedacht, dass es für sie so ein schönes Happy-End gibt, zumal sich herausstellte, dass sie auch noch eine Herzschwäche hat? Aber Stella durfte in ihrer deutschen Pflegestelle bleiben, sie ist einfach zu lieb, süß, anhänglich. Außerdem verträgt sie sich super mit dem schon vorhandenen Radiergumminäschen und die beiden zusammen sind ein Dreamteam, mit Papa und Mama zusammen ergibt sich ein untrennbares Quartett.

Zum ersten Mal in ihrem Leben wird Stella innig geliebt, verhätschelt und umtüddelt. Es bekommt ihr so gut, dass sie sichtlich aufgeblüht ist.

Auf ein langes, glückliches Leben, Zaubermaus.

Pia

Pia, dieses wunderschöne Mädchen mit den bernsteinfarbenen Augen, lebte im Hinterhof eines Säufers. Es ist kaum zu glauben, dass dieses jetzt überaus gepflegte Mäuschen damals in einem völlig verwahrlosten Zustand war. Darum genießt sie wohl ihr neues Glück in einer ganz, ganz tollen Familie mit einem lustigen "Brüderchen" zum Spielen doppelt und dreifach. Innerhalb von nur ein paar Tagen konnte die neue Mama Pia ableinen, denn sie hängt mit ihrem ganzen Herzen an ihr und würde sie nie wieder verlassen. Pia liebt die ausgiebigen Kuscheleinheiten sichtlich und ist schon ganz in ihrem neuen Zuhause angekommen.

Wuschelchen, alle freuen sich für Dich.

Sancho aus Spanien

Welche Chance hat ein Schäferhund im Ausland, dazu noch ein älterer und zu allem Unglück auch noch ein Leishmaniose positiver Hund? Man sollte meinen: gar keine. Wenn es da nicht immer wieder diese ungewöhnlichen Menschen gäbe, die sich genauso ein Tier aussuchen würden, weil es eben sonst keine Chance hätte und weil Leishmaniose nun mal kein Todesurteil ist, sondern bei richtiger Medikamenteneinstellung kaum ein Problem darstellt.

Sanchos neue Eltern hatten sich in seinen Blick verliebt, der das Leid der Welt in sich barg, die Hoffnungslosigkeit und die Resignation. Er wurde von Tierschützern aus der Tötung geholt, viel zu dünn, ein Schatten seiner selbst. Heute ist er - dank der aufopfernden Pflege seiner neuen Mama - wieder der wunderschöne, liebenswerte, stattliche Riese, der er einst war.

Sancho kommt von sanctus = heilig, erhaben, ehrwürdig. Selten passte ein Name besser, ehrwürdiger Schatz.

Linda

Unsere wunderschöne, kleine Linda war der Liebling eines behinderten Mädchens in Portugal. Als die Mutter des Mädchens starb, gaben die Verwandten sie sofort in ein Heim und Linda in die Tötung. Dort wurde sie gerade noch rechtzeitig von unserer Teresa entdeckt und gerettet. Dann der nächste Schock: die Kastrationsnarbe ging auf und ein Stück Darm trat hervor. Not-OP - 48 Stunden Bangen - und wieder konnte Linda gerettet werden. Es ist wohl so, dass es Lindas Bestimmung war, durch so viele Tiefen zu gehen, um eine so traumhaft liebe Familie zu finden.

Ab jetzt und für immer, kleiner Schatz, wirst Du von Deiner neuen Familie geliebt, gestreichelt, geherzt, vergöttert, geknuddelt und gedrückt. Du genießt es sichtlich und bist unglaublich aufgeblüht.

Wer hätte es mehr verdient als Du, schwarzes Perlchen?

Gaby

Eigentlich gehörst Du gar nicht auf diese Seite, mein kleiner Liebling, denn Du warst unser Pflegehundchen von Tierhilfe Sara Lanzarote. Aber Du bist uns so dermaßen ins Herz gewachsen, dass wir hier eine Ausnahme machen, damit Du auch bei uns verewigt wirst. Du hast Dich so sehr in mein Herz geschlichen, dass es richtig, richtig weh tat, Dich gehen zu lassen. Nur weil Deine neue Familie so toll ist, Dein neuer Spielgefährte so lieb und weil Du ja nun gar nicht weit von uns weg wohnst - nur deshalb konnte ich Dich loslassen. Wie sagt Deine neue Mama: Du bist die Kirsche auf dem Sahnehäubchen, Du komplettierst ihr Leben. Besser geht nicht.

Ich freue mich darauf, mit euch gemeinsam spazieren gehen zu können, auch wenn Du mich bis dahin bestimmt nicht mehr erkennst. Dein süßes Gesichtchen werde ich immer erkennen.

Yoshi

Yoshi, Du wunderschöner Kerl. In Portugal fand man Dich und Deine Geschwister in einem Wald. Unsere liebe Patricia nahm euch Alle bei sich auf und sorgte dafür, dass ihr gefahrlos aufwachsen konntet. Eure Mami war gar nicht groß, aber scheinbar euer Papi, denn schnell wurde Patricias Küche immer kleiner und ihr wurdet zu großen Bärchen mit ganz vielen Dummheiten im Kopf. Aber von Dir hat Patricia immer geschwärmt, Du warst der ruhigste, der Tollpatsch, der Teddy.

Dann durftest Du nach Deutschland in eine schöne Pflegestelle reisen. Und prompt wurde die Familie zu "Pflegestellenversagern", denn Sie konnten Dich nicht mehr abgeben, hatten sich einfach zu sehr verliebt. Verständlich bei so einem tollen Hund!

Genieße dein Leben auf deinen Riesenpfoten, Bigfood :-)

Foltos

Du armer, kleiner Kerl, was hast Du Alles mitmachen müssen! Man hat Dir in Ungarn die Augen geblendet und Dich in einer einsamen Gegend in einen Brunnenschacht geworfen, damit Du elendig verrecken solltest.

Durch andauerndes Jaulen und Bellen hast Du Dich bemerkbar gemacht, bis tierliebe Menschen Dich hörten und Dich befreien konnten.

Lange Monate warst Du völlig verstört, verängstigt, zurückhaltend. Aber hier in Deutschland in Deiner Pflegestelle hat man Dir alle Zeit gegeben, die Du brauchtest, und hat Dir mit enorm viel Geduld und Liebe gezeigt, dass es auch gute Menschen gibt und dass Du nun nichts Schlimmes mehr befürchten brauchst.

Jürgen, Dein Privattrainer, hat "Dich an die Hand genommen" und mit Dir zusammen Stück für Stück Deine Ängste bekämpft. Und nach einiger Zeit fingst Du an, zu vertrauen, Dich zu öffnen, Dich den Menschen wieder zu nähern. Für uns war das wirklich ein großes Wunder, denn wir hatten zwar immer Hoffnung für Dich, aber Du hast sehr lange Zeit gebraucht, was ja bei Deinem Schicksal auch verständlich ist.

Nun bist Du bei tollen, lieben Menschen zuhause, die sich ganz bewusst für Dich entschieden haben, die Dich lieben und betüddeln und Alles geben, was Du für ein neues, glückliches Leben brauchst. Wir wünschen Dir und Deiner neuen Familie alles Glück der Erde!

Sehen Sie hier Foltos' Geschichte.

Jasmin

Jasmin hat das große Los gezogen! Dieses unglaublich liebenswerte, elfengleiche Wesen hat jahrelang ohne jeden menschlichen Zuspruch und unter Qualen an einer Kette gelegen und musste von Tierschützern regelrecht befreit werden. Woher sollte sie also wissen, dass es auch nette Menschen gibt? Dann hat der liebe Gott ein Einsehen gehabt und persönlich dafür gesorgt, dass sich die neue Mama und der neue Papa in sie verliebten. Jetzt lebt sie mit 3 weiteren Tierschutzhunden (u. a. mit unserer Julietta, s. Happy-End) in einer traumhaften Umgebung und lernt nach und nach, wie schön Streicheleinheiten, zärtliche Worte und lange Spaziergänge sein können. Es wird dauern, die schlimmen Erinnerungen zu verdrängen - aber Mama und Papa haben alles Verständnis der Welt und geben ihr die Zeit, die sie braucht. Schon jetzt aber hat sie sich deutlich verändert, ist lockerer geworden und fängt nun an, ihr Leben zu genießen.

Alles wird gut, kleines Elfchen.

Catita

Catita zeigte sich vom ersten Moment an bei ihrer neuen Familie als Traumhund. Vielleicht liegt es daran, dass Catita in eine Traumfamilie gekommen ist? Alle lieben und streicheln sie - und hierbei sprechen wir von einem Mehr-Generationen-Haus. Oma, Opa, Papa, Mama und die erwachsenen Enkel sind begeistert von Catita - und diese Begeisterung empfindet sie auch für ihr neues Rudel. Jetzt wohnt sie in einem großen Haus mit Garten und weite Felder sind ganz in der Nähe. Viele Hunde leben in der Nachbarschaft, Möglichkeiten zum Herumtollen also satt. Wenn sie dann müde nach Hause kommt, erhält sie jede Menge Zärtlichkeit und Knuddeleien.

Besser geht es nicht, wunderschöne Zaubermaus.

Champion

Champion's Start ins Leben war sehr schlecht, beinahe hätte er es nicht geschafft. Doch umso glücklicher sind wir, dass er jetzt eine liebevolle Familie in Brühl gefunden hat.

Der kleine Mann ist schon richtig "aufgetaut" und kann nun endlich nach Herzenslust herumtollen und spielen. Er bekommt jede Menge Streicheleinheiten und Liebe und blüht sichtlich auf. Durch seine drollige Art und sein wirklich wunderschönes Äußeres ist er in kürzester Zeit der Liebling Aller geworden.

Ab jetzt wartet nur noch Sonnenschein auf Dich, Wuschelchen.

Klara

Klara ist eine von vier jungen Bassetsmixwelpen, die bei ihrer Besitzerin in Polen unerwünscht waren, weswegen sie ins Tierheim sollten. Dort hätten sie aber sehr schlechte Überlebenschancen gehabt, da gerade Welpen im Tierheim oft gebissen bzw. krank werden. Aber Klara und ihre Geschwister wurden lästig. Da man ihnen Nichts beigebracht hat, waren sie unerzogen und nicht stubenrein. Die Besitzerin war überfordert und kümmerte sich einfach gar nicht um die Kleinen.

Klara hatte Glück - sie fand in Deutschland ein liebevolles Zuhause: ihre neue Mama war viele Jahre in einer Bassethilfe tätig und kennt sich bestens mit den rassetypischen Eigenschaften und Bedürfnissen der Bassets aus. Das schien Klara bei der ersten Begegnung bereits gesprürt zu haben und fiel ihrer neuen Mama sofort um den Hals. Zuhause hielt die Kleine nicht viel von ihrem schönen Hundekissen, denn im Bett bei ihrem Menschen schläft es sich einfach so viel besser.

Jetzt genießt Klara Aufmerksamkeit, Erziehung, Liebe und lange Spaziergänge - jetzt bekommst du endlich Alles, was Du brauchst, wunderschöner Schatz.

Sofia

Sofia kam als völlig verängstigtes, geschundenes Hündchen nach Deutschland und musste erst in ihrer liebevollen Pflegestelle lernen, dass man dem Menschen auch vertrauen kann und dass es ab jetzt keine Tritte und Schläge mehr gibt. Es hat viele Wochen gedauert, bis sie Streicheleinheiten und Zärtlichkeit zuließ und genießen konnte. Zu schlimm war wohl ihre Vergangenheit in Portugal.

Dann meldeten sich ihre supernetten, neuen Eltern und sie waren bereit, öfter mit der Maus spazieren zu gehen und den Umgang mit ihr zu üben. Jetzt lebt unser Schatz in ihrem neuen Heim und wird liebevollst umsorgt und betüddelt. Es ist einfach schön zu sehen, wie Sofia allmählich auftaut und ihr neues Glück annimmt.

Du hast Dir dieses Glück wahrlich verdient, geliebtes Schokonäschen.

Suki

Suki wurde gemeinsam mit ihren Geschwistern in einem Pinienwald gefunden. Patricia, unsere portugiesische Tierschutzfreundin, nahm die Welpen zu sich nach Hause.

Nun endlich hat sich eine liebe Familie gefunden, die Suki ein Zuhause gegeben hat. Dort kann es sich die kleine Maus richtig gemütlich machen und mit den beiden Jack-Russel-Hunden den Garten unsicher machen. Noch ist Suki ein wenig schüchtern, aber wir sind uns sicher, dass sich das schon sehr bald legen wird.

Wir wünschen Suki den Himmel auf Erden und ganz viel Spaß in ihrer neuen Familie.

Theo

Theo, so heißt ein lieber Mensch, der unseren Verein regelmäßig unterstützt. Zum Dank gaben wir einem der Welpen seinen Namen. Und da der kleine Theo schon so gut auf seinen Namen hörte, durfte er diesen auch behalten. Das kleine Langohr wächst und gedeiht ganz prächtig. Er hat sich wunderbar in der Familie eingelebt und genießt die Spielstunden mit den Kindern.

Vor kurzem hat das Männelein zwei seiner Milchzähne verloren und prompt kam die Zahnfee und hatte leckeres, getrocknetes Hähnchenfilet dabei. Wir denken, so lässt es sich doch prima leben!

Mozart

Mozart, der mit seinen 9 Geschwistern in einem Waldstück in Portugal gefunden wurde, hat das ganz große Los gezogen. Seine neue Mama hat ihn auf einem Bild gesehen und sich sofort in ihn verliebt. Der erste Besuch mit Mozart im neuen Heim war unglaublich: er hat sich sofort gut mit der vorhandenen 1 ½-jährigen Boxerhündin verstanden und beide tobten durch den Garten. Jetzt lebt der kleine Schatz direkt an einem kleinen See mit eigenem Sandstrand. Seine neuen Eltern sind total liebevoll und betüddeln die beiden Kleinen, wo sie nur können. Natürlich wird auch die Erziehung nicht außer Acht gelassen. Eines ist klar: hier möchte man Hund sein.

Kleiner Schatz, wir brauchen Dir nichts zu wünschen, Du hast mehr bekommen, als wir je erhoffen durften. Darum einfach: mach's gut.

Mina

Niedliche, kleine Mina, wie Du aufgewachsen bist und was Du erlebt hat, das wissen wir leider nicht. Fest steht aber, dass Du einen wahnsinnig tollen Charakter hast. Deiner neuen Mami kamen die Tränen, als Sie Dich sah, so glücklich war sie. Und zuhause wartete auch schon der kleine Spitzmix "Lucky" auf Dich. Ihr versteht Euch sehr gut, nur der Kater im Hause muss sich noch an die neue Situation gewöhnen. Aber mit Deinem Charme wird das nicht lange dauern. Die tollen Leckereien, die nun ganz für Dich alleine sind, versteckst Du noch in allen Ecken, damit sie auch wirklich keiner klaut. Aber bald wirst Du bemerken, dass Dir nun Nichts mehr weggenommen wird . Die erste Nacht hast Du schon "Wange an Wange" mit Deiner neuen Mama verbracht. Es ist so, als wärst Du schon immer dort gewesen.

Wir sind sehr sehr dankbar für dieses wunderschöne "Happy End"!

Violeta

Süße, liebe Vio, fürchterlich abgemagert und entkräftet holte man Dich aus der Tötung. Schon nach ein paar Tagen zeigtest du Deinen liebevollen, aufgeschlossenen Charakter. Nun darfst Du in Deutschland auf einem wunderschönen Pferdehof leben. "Carlota", ebenfalls eine Hündin aus Portugal, hast Du in Deutschland kennen gelernt und ihr spielt so toll miteinander. Wenn jemand an "Deinem" Haus vorbei läuft, dann schlägst Du an, aber das wollen Deine neuen Besitzer ja auch. Du passt perfekt in diese Familie und bist eine ganz tolle Schmusebacke.

Noch viele aufregende, wunderbare Jahre wünschen wir Dir und Deiner neuen Familie.

Sehen Sie hier Violetas Geschichte.

Matrix

Matrix, Du wunderschöne Hündin. In Portugal band Dich jemand an einen Baum und ließ Dich zurück. Tierschützer fanden Dich dort und brachten Dich sofort in Sicherheit. Du warst fürchterlich abgemagert und wärst an diesem Baum elendig verhungert oder verdurstet. Und jetzt lebst Du überglücklich in den Niederlanden. Deine neuen Besitzer lieben Tiere und setzen sich seit Jahren für misshandelte und gequälte Tiere ein. Deine neuen "Freundinnen" sind zwei alte Galgodamen und eine junge Galgomischlingshündin namens Charly. Ihr versteht euch bestens, habt dasselbe Temperament und spielt ausgiebig im Garten. Dass die Hühner nicht zum Fressen da sind, das musst Du noch lernen, aber Deine Besitzer sind da sehr zuversichtlich. Wir danken Deinen neuen Besitzern dafür, dass sie Dir diese wunderschöne Zukunft ermöglicht haben.

Cheers

Unser zartes und trotzdem robustes Mäuschen Cheers, ein Winzling von einem Hündchen, war gar nicht lange in ihrer Pflegestelle, da kam schon ihre neue Mama. Sie hat sich sofort in Cheers verliebt und es gab von Anfang an keinen Zweifel daran, dass die beiden zusammengehören. Jetzt wird Cheers richtig verwöhnt, aber trotzdem wie ein vollwertiger Hund behandelt und nicht wie ein Handtaschenpüppchen. Sie darf stöbern, herumtollen und toben, wie es draußen auch die großen Artgenossen dürfen und Mama nimmt sie nicht wegen jeder Kleinigkeit auf den Arm. Wird aber ein großer Hund zu aufdringlich, dann kann Cheers sicher sein, dass sie Hilfe von ihrer Mama bekommt. Zusammen eben ein tolles Team.

Babuska

Ein älteres Hündchen und dann auch noch krank, wer hätte wohl so ein großes Herz und würde dieses arme Mäuschen nehmen? Die neue Mama von Babuska hat sich weder für ihr Alter interessiert noch Bedenken wegen ihrer Gesundheit gehabt. Sie wollte Babuska so, wie sie ist. Angekommen ist dann ein ziemlich zerrupftes Schätzchen, aber durch die überaus tolle Pflege von Mama und Papa ist Babuska inzwischen aufgeblüht. Das Fell wächst wunderbar nach, die Augen glänzen und das ganze Hündchen strotzt vor Lebensfreude. Sie versteht sich hervorragend mit dem Ersthund und Alle sind glücklich. Am Glücklichsten aber sind wohl wir, denn für uns ist das wie ein 6-er im Lotto.

Wir wünschen Dir Gesundheit und ein langes, langes Leben, kleines, süßes Ömmchen.

Sandokan

Sandokan hätte es kaum besser antreffen können. Von Tierschützern wurde er aus der Tötung in Portugal gerettet und man konnte nicht viel über ihn sagen. Trotzdem verliebte sich seine neue Familie sofort in das kleine Männlein, und nach einem "Familienrat" war klar, dass Sandokan dort einziehen darf. Er lebt nun in einem Haus mit Frauchen, Herrchen, Kindern, und auch Oma und Opa leben dort.Einen großen Garten darf er nun sein Revier nennen und um ihn herum Feld und Wiesen, soweit das Auge reicht. Einfach traumhaft. Mit Opa geht es hinaus zum Hühner- und Schafefüttern und dabei wird dann gleich noch eine Runde mit dem Nachbarhund getobt.

Wir freuen uns unheimlich für Dich, Cappucinonäschen :-)

Melody

Melody Du süßes Zuckerschnütchen, als Teresa Dich in der Tötung fand, lagst Du schon im "Tötungszwinger" und alles war bereits vorbereitet. Dein Beinchen blutete noch, es war zur Hälfte abgetrennt. Was Dir wiederfahren ist, das weiß niemand. Teresa musste um Dich kämpfen, damit Du überhaupt mit ihr fahren konntest. Und der Kampf hat sich seeeehr gelohnt. Du lebst nun glücklich in der Schweiz, bei so liebevollen Menschen. Als Zweithund fühlst Du Dich total wohl und kannst mit Deinen Hundekumpels über die Felder jagen. Und Dein fehlendes, halbes Hinterbein, das stört gar nicht. Du bist schnell wir der Blitz und kannst auf Deinen drei Beinchen springen und rennen wie jeder andere Hund. Kleine Melody, kurz vor Deinem Tod nahm Dein Leben eine Wende, Dich glücklich auf den Bildern zu sehen treibt uns Tränen in die Augen. Wir danken Deinen neuen Eltern, dass sie Dir so ein traumhaftes Leben ermöglichen.

Sugar

Sugar war kaum aus Portugal in ihrer Pflegestelle angekommen, da verliebte sich die neue Mama schlagartig in sie. Einige Monate vorher war das geliebte Hündchen verstorben und die Trauer wollte nicht vergehen, aber trotzdem fehlte auch etwas. Wir alle, die wir Tiere lieben, wissen es genau: ein Leben ohne Hund oder irgend ein anderes Tierchen lohnt sich einfach nicht.

Mit Sugar war es sofort Liebe und die beiden werden jeden Tag auf ihren ausgiebigen Spaziergängen durch die weiten Felder vor Giesenkirchen gesehen. Wir wissen es, weil sie auch Leute treffen, die wir kennen und diese sind begeistert von der positiven Veränderung der neuen Mama. Die Lebensfreude ist mit Sugar wieder eingekehrt. Sugar tobt abgeleint im Feld herum, gehorcht super und führt jetzt ein sorgenfreies, aufregendes, glückliches Leben.

Wir knutschen Dich, Zuckerstückchen.

Cacao

Cacao ist nun endlich, endlich angekommen. Ihre eigene Familie hat sie in Portugal im Tierheim abgegeben, wohl wissend, dass dort auch eine Tötungsstation angeschlossen war. Gott sei Dank wurde sie von Tierschützern rechtzeitig dort herausgeholt und sie durfte in eine Pflegestelle nach Deutschland reisen. Dort hat sich dann die neue Mama in sie verliebt. Die neue Mama hatte ihre geliebte Hündin über die Regenbogenbrücke gehen lassen müssen, aber schon bald festgestellt, dass es ohne ein Hündchen an der Seite einfach nicht geht. Jetzt lebt Cacao glücklich und zufrieden mit zwei Katzen zusammen, darf mit ins Bett und wird bekuschelt und sehr geliebt. Sie versteht sich bestens mit dem Hund von Frauchens Mama. Gemeinsam wird wild durch den Garten getollt, ein rundum wunderschönes Hundeleben.

Wie glücklich sind wir darüber, dass es Dir so gut geht, kleines Schokonäschen.

Bella

Bella kam aus Portugal nach Deutschland, sie wurde - zusammen mit ihren 9 Geschwistern - in einem abgelegenen Waldstück von unserer lieben Patricia gefunden und mitgenommen. So eine hübsche Maus war natürlich nur wenige Tage in der Pflegestelle, dann war schon die richtige Familie für sie gefunden. Wie auf dem Foto zu sehen, ist sie nun von vielen streichelnden Händen umgeben, in ländlicher Umgebung mit Garten, aber auch großen Feldern direkt vor der Haustüre. Die neue Mama hat viel Hundeverstand und ein noch größeres Herz. Bella hat es richtig, richtig gut angetroffen.

Wir drücken Dich, kleine Schönheit.

Pandora

Pandora, Du hattest auch schon einen langen Weg hinter Dir, bevor Du nach Deutschland kamst. In einem Wald fand man Dich und Deine Geschwister. Dort wart ihr kleinen Welpen aber nicht sicher und so brachte man Euch zu Teresa. Deine Schwester "Becky" konnte schnell vermittelt werden, doch Dich und Deinen Bruder "Mr. Spock" mussten wir wieder aus der Vermittlung nehmen, denn Ihr wart sehr ängstlich und so nicht vermittelbar. Nachdem sich die Tierschützer noch einige Wochen intensiver mit Euch befasst hatten, wurdet Ihr immer zutraulicher. Nun war es soweit und wir bekamen von Teresa das "ok", Euch wieder einzustellen.

Und dann dauerte es nicht lange und Deine neuen Besitzer hatten sich in Dich verliebt. Du bist noch immer ein ängstlliches Mäuschen, aber Du machst in Deutschland schon Fortschritte. Du schläfst nun in Deinem Körbchen bei Deiner eigenen Familie. Und Deine Besitzer lieben Dich und sind stolz auf jeden kleinen Fortschritt, den Du machst. Wer hätte gedacht, dass Du so schnell in ein so tolles Zuhause einziehen darfst?

Wir freuen uns sehr und wünschen Dir und Deinen Besitzern noch viele alles Liebe.

Alexandre (jetzt Balu)

Du hübscher Teddybär mit den dicken Pfoten. Gespannt wartete Deine neue Familie auf den Ankunftstag. Und dann ging alles ganz schnell, denn es wurde ein Platz im Flugzeug frei und Du warst schon komplett ausreisefertig. Spontan entschied Deine neue Familie, Dich früher zu nehmen. Und jetzt kannst Du schon den Alltag genießen und eine gute Sozialisierung bei Deiner Familie erleben. Die Kinder haben Dich auch schon in Ihr Herz geschlossen und auch Du genießt die gemeinsamen Stunden mit Ihnen. Sie wissen, wie man mit einem Welpen umgeht und auch Du bist nicht zu grob beim Spielen. Nun könnt Ihr gemeinsam gross werden und die Welt entdecken.

Balu, genau das haben wir uns für Dich gewünscht. Wir freuen uns für Dich und wünschen Dir ein wundervolles Leben.

Mr. Spock

Unser ängstliches Findelkind. Lange konntest Du nicht vermittelt werden, denn Deine Angst war einfach zu gross. Doch Teresa gab sich ganz viel Mühe und vermittelte Dir immer mehr Vertrauen. Nach einigen Wochen konnten wir Dich wieder auf die Homepage stellen. Wegen Deiner Riesenohren taufte Teresa Dich von "Sol" auf "Mr. Spock" um und Deine Ohren und Dein süßer Blick waren es wohl auch, die Deine neuen Besitzer auf Dich aufmerksam machten. Sie wollten Dir unbedingt ein schönes Leben und ein eigenes Zuhause bieten.

Nun bist Du schon in Deutschland und Dein neues Leben hat begonnen. Mit kleinen Schritten wirst Du nun Dein "Hundeleben" in Deiner eigenen Familie kennen lernen. Ein großes Haus und einen Riesengarten darfst Du nun erkunden. Und wir sind uns sicher, dass es Dir bald sehr gefallen wird.

Wir freuen uns riesig, dass Du diese Chance bekommen hast und danken Deiner neuen Familie sehr dafür.

Crystal

Wochenlang haben wir um dieses unglaublich liebe Wesen bangen müssen. Aus den allerschlimmsten Verhältnissen in Portugal gerettet, meldeten sich nach relativ kurzer Zeit zwei überaus nette Menschen, die nur ältere, bedürftige Tiere zu sich holen und die letzten Jahre zu den Schönsten ihres Lebens machen. Doch kurz vor dem Flug ins Glück die niederschmetternde Diagnose: schwere Niereninsuffizienz, erst mal war eine Ausreise nicht möglich, zu schlecht ging es der Maus. Das jahrelange, karge und verkommene Futter und die schlechten Lebensverhältnisse forderten ihren Tribut. Teresa kämpfte um sie und wir in Deutschland hofften und bangten. Für die neuen Eltern stand sofort fest: egal, wie lange die Maus noch zu leben hätte - sie sollte zu ihnen kommen.

Dann endlich war es soweit und ein sehr, sehr krankes Häufchen Elend kam in Düsseldorf an. Es stand in den ersten Tagen schlimm um sie. Doch die neue Mama hat aber auch wirklich Alles für Crystal getan und das kleine Wunder ist geschehen: Crystal ist aufgeblüht und gewinnt von Tag zu Tag etwas mehr Kraft. Wir Alle wissen, dass die Krankheit nicht mehr heilbar ist und ihre Lebenserwartung stark eingeschränkt. Aber wir wissen auch, dass dies die allerschönste Zeit ihres Lebens sein wird bei Menschen, die Tag und Nacht für sie da sind und sie liebevollst umsorgen.

Wenn Du dann wirklich irgendwann gehen musst, kleines Schnäuzchen, dann mit einem Lächeln in deinem lieben Gesichtchen, angekuschelt an Deine geliebte neue Mama. Wir hoffen, dass das noch lange, lange, lange nicht der Fall sein wird.

Noelle (jetzt Emma)

Noelle musste zum Glück nicht lange auf ein Zuhause warten. Kaum hatten wir die hübsche Maus in der Vermittlung, meldete sich schon eine tolle Familie für Noelle. Noelle (heißt jetzt Emma) fühlt sich seit dem ersten Tag in der neuen Familie rundum wohl. Sie genießt es, im warmen Körbchen zu liegen, hört schon ausgezeichnet und freut sich über die langen Spaziergänge. Mit dem Kater Moritz muss noch das letzte Eis gebrochen werden, aber auch das wird sicherlich bald wunderbar klappen.

Wir freuen uns von ganzem Herzen über diese tolle Vermittlung und wünschen Emma und ihrer Familie ganz viel Spaß und viele Kuschelstunden.

Mulan

Die kleine Mulan wurde zusammen mit ihrem Brüderchen Stitch durch Teresa von Hand aufgezogen und hat darum ein besonders verschmustes Wesen. Das freut die neue Familie sehr. Die neue Familie, das sind die noch jungen Großeltern, Eltern und Enkelchen. Außerdem wohnt noch ein gemütlicher Teddybär im Haus, es ist ein sehr liebenswerte Golden-Redrieverrüde, der die Paparolle übernimmt. Alle sind begeistert von dieser kleinen, tollen Maus, die jetzt durch den großen Garten toben kann. Jeden Morgen trifft man sich mit vielen Hunden, denn direkt vor dem Haus beginnt ein großes Feld und Mulan ist Teil dieses Rudels geworden.

Knuddelmaus, wir drücken dich.

Julietta

Julietta, diese bezaubernde Maus mit dem einmalig lieben Wesen, gehörte mit zu einem unserer größten Notfellchen (bitte hier klicken). Wahrscheinlich war sie die Mama der meisten dieser eingeschlossenen Hunde. Mit Sicherheit ist sie die Älteste und darum freuen wir uns bei ihr ganz besonders, dass sie in ein Zuhause ziehen durfte, in welchem sie sehnlichst von den neuen Eltern und von 3 weiteren Hunden erwartet wurde. Sie wird dort liebevollst umsorgt und Alle sind von diesem sanften Schatz begeistert.

Wir freuen uns so sehr für Dich, kleines Ömmchen, dass du soooo viel Liebe von diesen überaus liebenswerten Menschen endlich einmal erfahren darfst.

Skippy (jetzt Lilly)

Eine Tierschützerin sah Skippy im Internet und verliebte sich auf Anhieb in sie. Wir ließen sie nach Deutschland holen und die süße Maus ging zu ihr in Pflege. Dann meldeten sich ihre neuen Eltern und wir wussten sofort, dass das die Richtigen sind. Total herzlich und seit Jahren im Tierschutz, lange Hundeerfahrung und ein großes Haus mit Garten direkt am Naturschutzgebiet. Skippy fühlt sich dort richtig wohl und wird sehr geliebt. Wir hören nur tolle Sachen von ihr und alle sind glücklich. Eine bildhübsche Maus, chancenlos in Rumänien, anfangs sogar verletzt - und jetzt diese neue Welt.

Wir gönnen es Dir von ganzem Herzen, Zuckerschnute.

Sila

Sila wurde gerade mal mit 5 Wochen kurz vor Weihnachten ausgesetzt. Es war fürchterlich kalt und es hatte geschneit. Die Kleine weinte fürchterlich und fror. Zum Glück wurde sie rechtzeitig gefunden und in eine Pflegestelle gebracht, wo sie viel Freude, aber auch Action reinbrachte, denn Sila ist ein fröhliches, liebes und verspieltes Welpchen, das mit jedem Hund spielen möchte und welpentypisch sehr aktiv ist. Sila fand ihr Glück bei ihrer neuen Familie in Deutschland, die sehnsüchtig auf sie wartete. So hatte die Kleine auch bereits beim ersten Treffen mit ihren Menschen großzügig Küsse verteilt und animierte direkt ihren neuen Freund, den Kater Marsik, zum Spielen. Sila erwarten nun viele Spaziergänge durch die Felder, ganz viel Liebe und Kuscheleinheiten.

Genau das brauchst Du auch, kleine Maus!

Tixa

Tixa wurde in Portugal einfach von ihren Besitzern zurückgelassen und hatte Glück, dass sie von Tierschützern entdeckt wurde. So etwas wird dem süßen Schnäuzchen nicht wieder passieren. Sie lebt nun in einem schönen Haus mit großem Garten und hat sogar schon eine Hundefreundin, mit der sie jetzt durch den Wald toben, zusammen im Körbchen kuscheln und einfach ihr Leben genießen kann. Wir freuen uns von ganzem Herzen, dass diese bildschöne Hundedame in so einer tollen Familie leben darf und nie wieder Angst haben muss, dass sie verlassen wird.

Kleine Schönheit, wir knutschen dich.

Zita (jetzt Mila)

Die kleine, schüchterne Maus Zita hatte in der Vergangenheit zwar ein Dach über dem Kopf, aber Liebe und Zuneigung durfte sie dort nicht erwarten. Deshalb freuen wir uns um so mehr, dass Zita (jetzt Mila) nun endlich erfahren darf, dass es auch Menschen gibt, die sich um sie kümmern, sie streicheln und mit ihr schmusen. Sie wird in ihrem neuen Zuhause mit Sicherheit sehr geliebt und wird mit ihrem neuen Besitzer die Welt entdecken können und so viel Neues kennenlernen. Am ersten Abend wurde schon gemeinsam auf der Couch gekuschelt und wir sind sicher, dass sich Mila zu einer Traumhündin entwickeln wird.

Wir wünschen Dir ein zauberhaftes Leben, kleine Schokonase.

Ulisses (jetzt Django)

Wir können nur ahnen, was Ulisses (jetzt Django) in seinem jungen Leben schon erlebt haben muss. Er wurde mit seinen Geschwistern auf einem Übungsgebiet der Polizei gefunden, wo unter Anderem mit scharfer Munition Bombeneinsätze geprobt werden. Man merkt dem kleinen Kerlchen noch deutlich an, dass er es bisher nicht leicht hatte. Django ist noch sehr ängstlich und vorsichtig.

Die neue Familie wird ihm mit viel Zeit, Geduld und Liebe zeigen können, dass er nie wieder Angst haben braucht. Wir wünschen Django das er es ganz schnell schafft, seine Vergangenheit zu vergessen und sein Leben als junger Hund endlich auszukosten.

Chuchu

Chuchu du armer, blinder Schatz. Dich kannten wir schon von Anfang an. Ein Hund nach dem Anderen fand eine neue Familie, nur an dir war Niemand interessiert. In Portugal liefen alle an dir vorbei, dort nimmt Niemand einen blinden Hund. Und auch in Deutschland interessierte sich lange Keiner für Dich. Doch wir blieben hartnäckig und suchten immer weiter. Aber nicht nur wir suchten: ganz, ganz viele Tierschützer schlossen dich in ihr Herz und schickten deine Story immer und immer wieder über die Verteiler. In sämtlichen Foren wurde nach einer neuen Familie für dich gesucht.

Die Suche hat sich gelohnt! Deine Traumfamilie hat dich gesehen und sie waren sofort verliebt. Du lieber, süßer Schatz, so sehr hast du es verdient! Wir freuen uns alles wahnsinnig und danken deiner neuen Familie. Aber am meisten freut sich unsere Teresa in Portugal! Sie konnte es kaum glauben und nun bekommt Sie ständig neue Bilder aus Deutschland, auf denen du mit "Papa" im Bett liegst und mit "Mama" auf der Couch schmust.

Ein wunderbares Happy End!

Stitch (jetzt Tyson)

Stitch, du süßer Wonneproppen. Zwischen Mülltonnen fand unsere Teresa dich und deine Schwester Mulan. Liebevoll rettete sie euch das Leben, zog euch mit der Flasche groß. Nun lebst du schon in Deutschland bei deiner neuen Familie. Du bist ein verschmuster, süßer Frechdachs und alle lieben dich. Deinen Knopfaugen kann aber auch wirklich niemand wiederstehen. Dein neuer Name ist Tyson, mal sehen, ob du dem gewachsen bist!

Wir wünschen dir und deiner Familie ein wunderschönes Leben.

Suri

Suri war so ein armes Mäuschen, vor lauter Hunger hatte sie in Polen Steine gefressen und deshalb waren viele Zähnchen abgebrochen oder sie fehlten sogar. Trotzdem hat sie zwei Welpen alleine durchbekommen und war eine hervorragende Mutter. Trotz der Not, die sie erleiden musste, hat sie nie etwas von ihrer süßen, liebenswerten Art verloren.

Das weiß die neue Mama zu schätzen. Suri hat sich dort gleich richtig wohl gefühlt und genießt jetzt die vielen Streicheleinheiten, Leckerchen und die Aufmerksamkeit, die ihr die neue Mama schenkt. Beide sind jetzt sichtlich glücklich und Mama sagt, dass sie sie niemals wieder hergeben würde.

Dieses kleine Paradies hast Du Dir verdient, kleine Kämpferin.

Eusebio

Vom liebenswerten Straßenhund zum geschundenen, gequälten Lebewesen, gekämpft, geheilt, gewonnen ...

Lesen Sie hier die Geschichte von einem der besten Hunde der Welt.

Nigel

Nigel ist eines von 3 zuckersüßen Cockermix-Welpen, die alle in ihren Pflegestellen bleiben durften. Er ist - wie seine Geschwister - ein so lieber und süßer Kerl und versteht sich außerdem richtig gut mit dem Ersthund, dass ihm einfach niemand wiederstehen konnte. Mama, Papa und die große Schwester sind ganz verrückt nach ihm. So spielen jetzt beide Hunde den ganzen Tag miteinander, stellen den Garten auf den Kopf und hecken manchen Blödsinn aus. Aber wer könnte solchen süßen Knopfäugelchen böse sein? Das schafft niemand.

Glückshündchen, wir lieben es, Dich so glücklich zu sehen.

Max

Max wurde in einem Wald in Portugal gefunden, vermutlich hat man ihn dort ausgesetzt.

Dieser liebenswerte kleine Mann wurde nach seiner Rettung und dem Flug nach Deutschland schon sehnsüchtig erwartet. Seine neue Mama kam extra aus Halle/Saale angereist, um ihren Liebling abzuholen. Die beiden waren schon im Wald spazieren und das ist genau das, was Mäxchen wiedererkennt und liebt. Er hat getollt, geschnuppert und sich seines Lebens erfreut, denn zu lange war er nicht in Freiheit. Seine Mama konnte sich nicht sattsehen an dieser Lebensfreude und beide sind sehr glücklich, sich gefunden zu haben.

Alles Glück der Erde für Dich, kleine Zuckerschnute.

Billy

Kleines Wuschelchen Billy, in Portugal musstest Du auf der Strasse groß werden und es gab nie genug zu Fressen. Gemeinsam mit Deiner Freundin Nevoa warst Du ständig auf der Suche nach einer Zuflucht und nach Futter. Immer wart ihr in Gefahr, denn die Anwohner dulden keine Strassenhunde. Zum Glück wurdet ihr von einer Tierschützerin aufgenommen.

Und nun hast Du auch schon ein wunderschönes, liebevolles Zuhause gefunden. Zottelig und ängstlich kamst Du am Flughafen an. Du bist ein ganz lieber, süßer Schatz und Dein Leben kann jetzt endlich richtig beginnen. Deine Besitzer geben Dir Zeit, damit Du ankommen und "auftauen" kannst. Und wir sind uns alle sicher, dass Du bald Dein neues Leben annehmen und genießen wirst. Die Schmuseeinheiten findest Du jedenfalls schon klasse.

Dir und Deiner Familie ein schönes Leben, Du kleiner Zottel.

Dingo

Auch Dein Zuhause waren die Straßen von Lissabon. Wie lange, das weiß niemand genau. Aber Du suchtest immer den Kontakt zu den Menschen. Vor einer Schule hast Du immer auf die Schüler gewartet und Sie freudig begrüßt. Doch Du warst auch täglich in großer Gefahr, denn Du musstest eine Schnellstrasse überqueren. Unsere Teresa nahm Dich dann in ihrem privaten Tierheim auf, Du warst immer ein lieber, aufgeweckter Clown.

Nun hast Du deine eigenes Zuhause gefunden. Deine neue Mama ist ganz begeistert von Dir und Du bekommst auch häufig Besuch von zwei Riesenschnauzern und einem Dalmatinermix.

Wir wünschen Dir viel Spass in deinem neuen, aufregenden, sorgenfreien Leben.

Sweety

Sweety, Du zuchersüße, kleine Pudeldame, in Portugal brachte man Dich in die Tötungsstation, an der Wand Deines Zwingers stand bereits geschreiben, dass Du als nächste getötet werden solltest. Einen älteren Hund wollte hier niemand am Leben lassen. Doch Teresa sah Dich und nahm Dich mit in Ihr Tierheim. Erst einmal befreite sie Dich von deinem völlig verfiltzten Fell. Sie päppelte Dich auf und Du warst von Anfang an ein kleines, herzensgutes Mädchen.

Nicht lange dauerte es bis sich Deine Traumfamilie für Dich meldete. Es war und ist einfach das perfekte Zuhause für Dich. Von Magdeburg bis nach Düsseldorf fuhren Deine neuen Besitzer, um Dich abzuholen. Pompi, Deine neue Freundin, war mit dabei. Ihr versteht euch prima und Dein neues, wunderbares Leben kann beginnen. Nur Dein Futter darf Pompi nicht haben, dann wird die kleine Sweety zu einer großen Furie. Aber wer weiß, wie oft Dir die stärkeren Hunde in der Tötung Dein Futter geklaut haben? Jetzt bekommst Du jedenfalls täglich genügend davon und musst um nichts mehr kämpfen!

Wir danken Deiner neuen Familie sehr und wünschen allen zusammen noch viele, gemeinsame, wunderbare Jahre.

Sonia

Sonia lebte das letzte Jahr in einer dunklen Scheune, eine kranke Frau hatte sie dort gehalten. Zum Glück erfuhr man von der schrecklichen Situation und holte die Kleine raus. Sonia ist eine liebe, verschmuste, sehr intelligente Hündin. Schnell hatte sie begriffen, dass man ihr helfen wollte und lief fröhlich zu den Tierschützern. So kam sie auch in Deutschland an - voller Vertrauen und fröhlich, als ob sie gewusst hätte, dass eine tolle Familie hier auf sie wartet. Sonia wird von ihrer neuen Familie betüddelt und verwöhnt, denn sie ist eine Kuschelmaus.

Sonia, das haben wir uns von ganzem Herzen für dich gewünscht.

Albert

Für Albert ist einfach der Traum eines jeden Hundes wahr geworden. Seine Mama ist zuständig für mehr als 40 Pferde auf einem sehr gepflegten Reiterhof und beide wohnen in einem gemütlichen Häuschen in dieser riesigen Anlage. Er ist den ganzen Tag mit dabei und verträgt sich auch mit allen Hunden, die mit ihren Herrchen zu ihren Pferden kommen. Es gibt immer etwas zu sehen, ständig Abwechslung und viel Auslauf. Albert geht ohne Leine überallhin mit und genießt die ständigen Streicheleinheiten, neuen Eindrücke und Aufmerksamkeiten. Albert und sein neues Frauchen mussten sich einfach finden, sie gehören zusammen.

Traumhündchen, das hat der liebe Gott wohl persönlich so eingerichtet.

Perua

Unsere kleine Perua hat sieben Jahre draussen in einer kaputten Hütte gelebt. Ihre Besitzer "brauchten" sie dann nicht mehr und wollten sie loswerden. Zum Glück fand Perua, die jetzt Perry heißt, in Deutschland ein tolles Zuhause. Am Anfang ist Perry etwas ängstlich, da sie die menschliche Nähe zwar sucht und braucht, aber zu lange vermissen musste. Ihrem neuen Freund Lino läuft sie ständig nach und möchte mit in seinem Körbchen schlafen. Sie möchte immer in seiner Nähe sein und mit ihm kuscheln.

Wir freuen uns sehr für unsere Kuschelmaus!