PATENHUNDE

Bobi

Bobi benötigt jeden Monat ca. 30 Euro - eine Vollpatenschaft wurde gefunden!

 Rodin 30von30

Bobi, der sich um den Futterbehälter kümmerte!

Bobi ist der Name, den er vorher hatte und Teresa meint, er verdient es seine Identität bzw seinen Namen zu behalten, wenn er den Rest schon verloren hat.
Bobi hatte einen Besitzer, der jedoch leider verstarb und die Familie weigerte sich ihn zu behalten. Also wurde er in einen Zwinger gebracht. Im Zwinger mochte ihn niemand. Sie sagten, er sei schlecht, weil er angeblich die anderen Hunde nicht fressen lassen würde.
Bei Teresa „kümmerte“ er sich tatsächlich um den Futterbehälter und schlief sogar in seiner Nähe. Deshalb mußte er anfangs alleine gehalten werden. Aber so, dass er die anderen Hunde sehen konnte. Teresa ging tagsüber mehrmals zu ihm, um mit ihm zu kuscheln und zu sprechen. Die ersten Wochen bekam er auch natürliche Medizin gegen Stress, weil er oft anfing sich im Kreis zu drehen bis er müde wurde.
Inzwischen teilt sich Bobi ein Gehege mit anderen Hunden. Er hat aufgehört zu kreisen und kämpft auch nicht mehr um den Futterbehälter, da sich in mehreren Schalen Futter befindet, damit er sich keine Sorgen mehr machen muß. Wenn Teresa ihm Leckereien gibt, akzeptiert er seine und wird nicht mal mehr wütend, wenn sie ihm von anderen gestohlen werden.
Bobi ist ca. 8 -9 Jahre alt. Er sieht allerdings etwas älter aus. Inzwischen hat er etwas zugenommen, obwohl er noch recht dünn ist.
Er bekommt Vitamine und wird immer gutes Futter benötigen.

Bobiklein

Wir freuen uns, wenn sie uns mit einer Patenschaft bei den Vitaminen und dem Futter für Bobi unterstützen würden. Eine Patenschaft ist ab 5 € möglich.

Bobi benötigt jeden Monat ca. 30 €. - 

 Rodin 30von30

Wir danken den Paten - auch im Namen von Bobi!

Micha R. übernimmt eine Voll-Patenschaft von monatlich 30 € für Bobi, vielen herzlichen Dank!