PATENHUNDE

Espie

Esperanza "Espie" benötigt jeden Monat ca. 100 Euro  - es fehlen noch 30 Euro! Eine Patenschaft ist ab 5 € monatlich möglich!

100er 70 Euro

Esperanza, neues Leben Vol.3

...von Menschen misshandelt und trotzdem voller Hoffnung!

Esperanza war ursprünglich eine Straßenhündin aus Portugal. Einige können sich vielleicht noch an die grausame Geschichte erinnern? Unsere portugiesischen Tierschützerinnen hatten in 2013 zahlreiche Futterstellen in der Umgebung eingerichtet. In Absprache mit einigen tierlieben Anwohnern wurden die Straßenhunde dort gefüttert und wenn sie sich einfangen ließen, auch kastriert. Esperanza war eine dieser Straßenhündinnen. Schon mehrfach hatten Anwohner, denen die Tiere ein Dorn im Auge waren, damit gedroht, die Hunde zu erschießen. Am 28.09.13 fuhren unsere Tierschützer zu dieser Futterstelle und sie fanden etwas Grausiges vor: Esperanza lief dort völlig erschöpft und verängstigt herum. Sie stand unter Schock und nur mittels einer Sedierung gelang es, sie einzufangen. Esperanza hatte großflächige Schnittverletzungen am Rücken und sehr schlimme Verletzungen im und am Maul. Die Wunden hatten sich schon infiziert und sie muss große Schmerzen gehabt haben. Esperanza wurde in eine gute Tierklinik in Lissabon gebracht. Dort war sie eine lange Zeit in tierärztlicher Behandlung. Die Infektionsgefahr bei den fürchterlichen Wunden war groß und sie musste einige Transplantationen über sich ergehen lassen.

InCollage alt Espie klein

Esperanza verbrachte viele Jahre ihres Lebens (2013 – 2020) auf Teresas Tierfarm in Portugal, bis sie es 2020 auf eine Pflegestelle nach Deutschland schaffte. 2021 wurde sie dann vermittelt und alles schien perfekt. Allerdings hat sich leider herausgestellt, dass Esperanza gar nicht alleine bleiben kann und ihr Frauchen kontrolliert. Trotz intensivem Training hat sich das Frauchen deswegen schweren Herzens entschlossen, für Esperanza einen Gnadenplatz zu suchen.

 Vorher nachher2   

Mit viel Glück haben wir nun einen Notfallplatz für Esperanza gefunden, wo sie aktuell als Pflegehund lebt. Leider ist Esperanza mittlerweile schon älter, sieht und hört als Seniorin nicht mehr so gut. Sie benötigt spezielles Futter und wurde auch schon an der Schilddrüse operiert. Zukünftig stehen weitere Tierarztbesuche an (z.B. Blutuntersuchungen, Medikamentenüberprüfung).

InCollage neu Espie klein

Wir möchten die Pflegestelle bei den Kosten für das Futter, die Medikamente und die Untersuchungen unterstützen und würden uns freuen, wenn Sie Esperanza in ihrem neuen Leben mit einer Patenschaft unterstützen würden. Esperanza bedeutet Hoffnung und die möchten wir ihr durch die Patenschaft gerne ermöglichen. Eine Patenschaft ist ab 5 € möglich.

Esperanza benötigt jeden Monat ca. 100 Euro - es fehlen noch 30 €! 

100er 70 Euro

Wollen Sie Esperanza unterstützen? Es gibt auch die Möglichkeit eine Patenschaft zu verschenken.

Wenn Sie Interesse haben, dann nehmen Sie Kontakt auf mit: Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!

Hier geht es zum Patenschaftsantrag

Hier geht es zum Geschenk-Patenschaftsantrag

 

Wir danken folgenden Patinnen - auch im Namen von Espie!

Annette C. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Espie, vielen lieben Dank!!

Beate N. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 10 € für Espie, vielen lieben Dank!

 

 

 

Claudia W. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 30 € für Espie, vielen lieben Dank!

Maria J. übernimmt eine Patenschaft von monatlich 20 € für Espie, vielen lieben Dank!