aufgrund seines handicaps sollte er sterben

Nino, absoluter notfall

NINO braucht eure Hilfe!!!  Immer wieder werden wir mit schrecklichen Geschichten konfrontiert, bei denen uns das Herz schmerzt. So eine Geschichte hat auch Nino.
Der Besitzer wollte ihn einschläfern lassen. Für eine Behandlung von Ninos Behinderung fehlen ihm Geld und Lust und er möchte Nino schnellstmöglich loswerden. Wir können absolut nicht verstehen, wie man ein so liebes Lebewesen so schrecklich behandeln kann, wie man auf die Idee kommt, es zu entsorgen und umzubringen. Natürlich durfte Nino daraufhin zu Teresa auf die Farm ziehen. Er entpuppte sich als ein durch und durch freundlicher Hund, um den sich bisher kaum gekümmert wurde- das Fell war verfilzt, die Augen matt und der arme Kerl konnte sich kaum bewegen.

Sein gesamtes Hinterteil ist gelähmt, die Muskeln sind verkümmert und die Verletzung, die zu seiner Lähmung geführt hat, ist bereits alt. In Portugal befindet er sich derzeit in einer auf Rehabilitation spezialisierten Klinik. Dort werden mehrere Tests mit ihm durchgeführt und mit einer Wassertherapie begonnen. Außerdem erhält er ein teures Medikament. Durch die Therapie wird er nicht wieder lernen zu gehen, sie dient dazu, dass er seinen Stuhlgang und die Blase besser kontrollieren kann.

spendenaufruf & info & Video zu nino